Xiahe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
བསང་ཆུ་རྫོང་
Wylie-Transliteration:
bsang chu rdzong
Offizielle Transkription der VRCh:
Sangqu
THDL-Transkription:
Sangchu
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
夏河縣
Vereinfacht:
夏河县
Pinyin:
Xiàhé Xiàn
Lage von Xiahe in Gansu
Schule in Xiahe
Dorfszene nördlich von Xiahe
Kloster Labrang

Der Kreis Xiahe des Autonomen Bezirks Gannan der Tibeter liegt im Südosten der chinesischen Provinz Gansu. Er hat eine Fläche von 6.674 km² und zählt 80.000 Einwohner. Sein Hauptort ist die Großgemeinde Labrang (拉卜楞镇).

Das Labrang-Kloster und die Stätte der Stadt Bajiaocheng (Bajiaocheng chengzhi 八角城城址) aus der Zeit der Tang-Dynastie bis Ming-Dynastie stehen auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus einer Großgemeinde und vierzehn Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.):

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus im Jahr 2000 hatte Xiahe 77.262 Einwohner.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Tibeter 60.681 78,54 %
Han 10.964 14,19 %
Hui 5.274 6,83 %
Salar 161 0,21 %
Bai 39 0,05 %
Bonan 37 0,05 %
Dongxiang 33 0,04 %
Mongolen 31 0,04 %
Uiguren 17 0,02 %
Tu 9 0,01 %
Yi 6 0,01 %
Sonstige 10 0,01 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 35° 12′ N, 102° 31′ O