Xinle-Kultur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neolithische Kulturen Chinas
Mittelsteinzeit
Jungsteinzeit
Shangshan-Kultur 11000–9000 cal BP
Zaoshi-Kultur der unteren Schicht 7500–7000 v. Chr.
Pengtoushan-Kultur 7500–6100 v. Chr.
Gaomiao-Kultur 7400–7100 v. Chr.
Zhaobaogou-Kultur 7000–6400 v. Chr.
Hemudu-Kultur 7000–4500 v. Chr./ 5000–3300 v. Chr.
Houli-Kultur 6250–5850 v. Chr.
Xinglongwa-Kultur 6200–5400 v. Chr.
Laoguantai-Kultur auch Dadiwan-I-Kultur 6000–5000 v. Chr./ 6000–3000 v. Chr.
Dadiwan-Kultur 5800–3000 v. Chr.
Chengbeixi-Kultur 5800–4700 v. Chr.
Peiligang-Kultur 5600–4900 v. Chr.
Xinle-Kultur 5500–4800 v. Chr.
Cishan-Kultur 5400–5100 v. Chr.
Beixin-Kultur 5400–4400 v. Chr.
Qingliangang-Kultur 5400–4400 v. Chr.
Tangjiagang-Kultur 5050–4450 v. Chr.
Baiyangcun-Kultur 5000–3700 v. Chr.
Yangshao-Kultur auch Miaodigou-I-Kultur 5000–2000 v. Chr.
Yingpanshan-Kultur 5000–... v. Chr.
Caiyuan-Kultur 4800–3900 v. Chr.
Majiabang-Kultur 4750–3700 v. Chr.
Hongshan-Kultur 4700–2900 v. Chr.
Daxi-Kultur 4400–3300 v. Chr.
Dawenkou-Kultur 4100–2600 v. Chr.
Beiyinyangying-Kultur 4000–3000 v. Chr.
Songze-Kultur 3900–3200 v. Chr.
Miaozigou-Kultur 3500–3000 v. Chr.
Liangzhu-Kultur 3400–2000 v. Chr.
Longshan-Kultur auch Miaodigou-II-Kultur 3200–1850 v. Chr.
Shanbei-Kultur 3050–2550 v. Chr.
Majiayao-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Xiaoheyan-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Tanshishan-Kultur 3000–2000 v. Chr.
Shixia-Kultur 2900–2700 v. Chr.
Qujialing-Kultur 2750–2650 v. Chr.
Shijiahe-Kultur 2600–2000 v. Chr.
Banshan-Machang-Kultur 2500–2000 v. Chr.
Baodun-Kultur 2500–1700 v. Chr.
Keshengzhuang-II-Kultur 2300–2000 v. Chr.
Zhukaigou-Kultur ...–1500 v. Chr.
Qijia-Kultur 2000–... v. Chr.
Qugong-Kultur v. Chr.
Shangzhai-Kultur v. Chr.
Xinkailiu-Kultur v. Chr.
Youziling-Kultur v. Chr.
Kuahuqiao-Kultur v. Chr.
Lijiacun-Kultur v. Chr.
Pianbaozi-Kultur v. Chr.
Banpo-Kultur v. Chr.
Shijia-Kultur v. Chr.
Miaodigou-Kultur v. Chr.
Xiwangcun-Kultur v. Chr.
Qinwangzhai-Kultur v. Chr.
Hougang-Kultur v. Chr.
Dasikongcun-Kultur v. Chr.
Xiawanggang-Kultur v. Chr.
Changguogou-Kultur v. Chr.
Kupfersteinzeit

Die Xinle-Kultur (chinesisch 新樂文化 / 新乐文化, Pinyin Xīnlè wénhuà, englisch Xinle Culture, auch Xinle-Kultur der Unteren Schicht 新乐下层文化 genannt) ist die früheste neolithische Kultur in Nordostchina,[1] die im Gebiet des Unteren Liao-Flusses (Xia Liao He diqu) in Liaoning verbreitet war.[2] Sie wurde 1973 entdeckt und wird auf die Zeit von 5500 bis 4800 v. Chr. datiert.[3]

Es fanden sich Zeugnisse der Kultivation von Rispenhirse (, shǔ, englisch broomcorn millet ‚Panicum miliaceum‘) und der Domestizierung von Schweinen.

Die namensgebende Xinle-Stätte wurde an der Westseite des Beiling-Parks (北陵) entdeckt, an der Grenze der Stadtbezirke Huanggu und Yuhong von Shenyang in der Provinz Liaoning der Volksrepublik China entdeckt.

An Werkzeugen wurden hauptsächlich angeschlagene Steingeräte, ferner poliertes Steingerät und auch typische Mikrolithe entdeckt.[3] An Töpfereierzeugnissen gibt es viele jiashatao-Töpfereierzeugnisse (jiāshātáo 夹砂陶), hauptsächlich mit eingepressten “之” (zhī)-zeichenförmigen Linien-Ornamenten und mit „Bogensehnenmustern“ (xiánwén 弦纹; engl. bow-string pattern) dekoriert, an Gefäßformen gibt es einfache tiefe bauchförmige guàn 罐-Gefäße (Krüge) und „Gefäße mit schrägem Mund“ (xiékǒuqì 斜口器).[3] Es wurden relativ viele außergewöhnlich feine Gagat (black amber)- sowie Achat- und Jade-Artefakte entdeckt, die alle nicht an diesem Ort hergestellt worden sind.[3]

Entdeckte Behausungen hatten eine Grundfläche von zwanzig bis hundert Quadratmetern.[1]

Die Xinle-Stätte (Xīnlè yízhǐ 新乐遗址 Xinle site) – in deren mittlerer Schicht auch Relikte des Pianbaozi-Kultur-Typs (ebenfalls im Gebiet des Unteren Liao-Flusses verbreitet) entdeckt wurden[3] – steht seit 2001 auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China (5-24).

Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1984 wurde das Xinle-Stätten-Museum (Xinle yizhi bowuguan) gegründet, wo ein rekonstruiertes siebentausend Jahre altes Dorf und Darstellungen des Alltagslebens der Zeit zu sehen sind.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haupteingang
Statue
Statue
Holzschnitzereien
ein Haus
Leben im Haus

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • vgl. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/csca.pku.edu.cnCenter for the Study of Chinese Archaeology
  • Shengyang Shi Wenwu guanli bangongshi 沈阳市文物管理办公室: „Shenyang Xinle yizhi shijue baogao“ 沈阳新乐遗址试掘报告, Kaogu xuebao 1978.4, S. 449–466
  • Shengyang Shi Wenwu guanli bangongshi, Shenyang gugong bowuguan 沈阳市文物管理办公室、沈阳故宫博物院: „Shenyang Xinle yizhi di-er ci fajue baogao“ 沈阳新乐遗址第二次发掘报告 (Die zweite Ausgrabung der neolithischen Stätte Xinle in Shenyang). Kaogu Xuebao 1985.2, S. 209–222
  • Li Huichun 李惠春: „Shenyang Xinle yizhi“ 沈阳新乐遗址, Zhongguo wenhua bao 中国文物报, 24. Juli 1987, S. 3
  • Li Xiaozhong 李晓钟: „Shenyang Xinle yizhi 1982–1988 nian fajue baogao“ 沈阳新乐遗址1982-1988年发掘报告, Liaohai wennwu xuekan 辽海文物学刊, 1990.1, S. 7–24
  • Shenyang Yinle yizhi bowuguan, Shengyang Shi Wenwu guanli bangongshi 沈阳新乐遗址博物馆、沈阳市文物管理办公室:„Shenyang Xinle yizhi qiangjiu qingli fajue jianbao“ 辽宁沈阳新乐遗址抢救清理发掘简报, Kaogu 1990.11, S. 969–980

Nachschlagewerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Xinle Site General Information about Investment Environment of Shenyang (englisch) (Memento vom 5. August 2012 im Webarchiv archive.is)
  2. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/myy.cass.cnmyy.cass.cn
  3. a b c d e Cihai, S. 1890.