Xiomara Castro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xiomara Castro, 2022

Iris Xiomara Castro Sarmiento[1] (kurz Xiomara Castro; verheiratete Xiomara Castro de Zelaya; * 30. September 1959 in Tegucigalpa, Honduras)[2] ist eine honduranische Politikerin (Partido Libertad y Refundación). Seit dem 27. Januar 2022 ist sie Präsidentin von Honduras.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xiomara Castro ist die Tochter des Unternehmers Irene Castro[3] und der Olga Doris Sarmiento Montoya.[4] Sie studierte Betriebswirtschaft.[2] Im Jahr 1979 heiratete sie José Manuel Zelaya.[5]

Als im Jahr 2005 ihr Ehemann zum Präsidenten gewählt wurde, wurde sie Primera dama von Honduras. Zelayas Politik war zunächst konservativ, schwenkte jedoch während seiner Präsidentschaft in eine linke Politik um, die sich von den USA abwendete und anderen linken lateinamerikanischen Politikern wie Hugo Chávez zuwandte.[6] Im Jahr 2009 putschte das Militär gegen Zelaya, der in der Folge nach Costa Rica flüchtete. Xiomara Castro stellte sich an die Spitze von Großdemonstrationen gegen das Militär und wurde dadurch ihrerseits zu einer politischen Anführerin.

Sie war 2011 Gründungsmitglied der von ihrem Mann geführten Partido Libertad y Refundación (Libre). Als es 2013 wieder freie Wahlen gab, trat dieses Mal Xiomara Castro als Präsidentschaftskandidatin der Libre an.[2] Sie unterlag jedoch mit 28,8 Prozent der Stimmen dem konservativen Politiker Juan Orlando Hernández von der Partido Nacional de Honduras, der auf 36,9 Prozent kam. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahl 2017 gewann Castro die parteiinterne Vorwahl der Libre mit deutlichem Vorsprung. Ihre Partei ging jedoch im Mai 2017 ein Bündnis mit der Partido Anticorrupción und der Partido Innovación y Unidad (PINU) ein – die Alianza de Oposición contra la Dictadura – um die Chancen der Opposition gegen den Amtsinhaber Hernández zu steigern. Castro verzichtete daher zugunsten von Salvador Nasralla auf die Präsidentschaftskandidatur. Nach offiziellen Angaben verlor Nasralla knapp gegen Hernández, die Opposition akzeptierte das Ergebnis jedoch nicht, es kam zu Protesten und Unruhen.

Auf internationaler Ebene war Castro von 2019 bis 2021 Vorsitzende von COPPPAL Mujeres, der Frauenorganisation des lateinamerikanischen Parteienzusammenschlusses COPPPAL.[7]

Bei der Präsidentschaftswahl am 28. November 2021 erhielt sie die absolute Mehrheit der Stimmen (51,12 %).[8] Damit siegte sie deutlich vor dem konservativen Kandidaten Nasry Asfura von der bislang regierenden Partido Nacional.[6][2] Sie ist das erste weibliche Staatsoberhaupt von Honduras.[2]

Am 27. Januar 2022 wurde sie trotz der COVID-19-Pandemie in Honduras und der grassierenden Omikron-Variante im Nationalstadion von Tegucigalpa vor Tausenden Menschen und in Anwesenheit ausländischer Gäste (darunter US-Vizepräsidentin Kamala Harris) vereidigt.[9] Zehn Tage später twitterte sie, dass sie an COVID-19 erkrankt ist und leichte Symptome habe.[10]

Politische Einordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Castro bezeichnet ihre Politik als „demokratischen Sozialismus“.[6] Sie versprach eine partizipative Demokratie und den Entwurf einer neuen Verfassung.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Xiomara Castro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Iris Xiomara Castro Sarmiento. In: Elecciones HN. Abgerufen am 30. November 2021 (spanisch).
  2. a b c d e f ¿Quién es Xiomara Castro, la candidata que se perfila para ser la primera presidenta de Honduras? 29. November 2021, abgerufen am 30. November 2021 (es-us).
  3. Muere el empresario Irene Castro, padre de Xiomara Castro. In: El Heraldo. 8. August 2020, abgerufen am 1. Dezember 2021 (es-HN).
  4. Muere Olga Doris Sarmiento, madre de la candidata Xiomara Castro. Abgerufen am 1. Dezember 2021 (es-HN).
  5. Xiomara Castro. In: Partido Libre. 2021, abgerufen am 30. November 2021.
  6. a b c Christoph Gurk: Einstige First Lady als Präsidentin. Abgerufen am 30. November 2021.
  7. Directorio Copppal Mujeres. Conferencia Permanente de Partidos Políticos de América Latina y el Caribe, abgerufen am 2. Dezember 2021.
  8. Elecciones Nacionales de Honduras, Wahlergebnis nach Auszählung aller Stimmzettel am 20. Dezember 2021, abgerufen am 20. Dezember 2021.
  9. Vor großem Publikum: Xiomara Castro als erste Präsidentin von Honduras vereidigt. In: Der Spiegel. 28. Januar 2022, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 7. Februar 2022]).
  10. Präsidentin von Honduras nach Massenevent infiziert. In: ORF.at. 6. Februar 2022, abgerufen am 7. Februar 2022.
VorgängerAmtNachfolger
Juan Orlando HernándezPräsidentin von Honduras
seit 27. Januar 2022