Xtra Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xtra Airways
Logo der Xtra Airways
Boeing 737 der Xtra Airways
IATA-Code: XP
ICAO-Code: CXP
Rufzeichen: CASINO EXPRESS
Gründung: 1987
Sitz: Coral Gables,
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Heimatflughafen:

Miami International Airport[1]

Leitung:

Frank Visconti[2]

Flottenstärke: 5
Ziele: kontinental
Website: www.xtraairways.com

Xtra Airways ist eine US-amerikanische Charter-Fluggesellschaft mit Sitz in Coral Gables.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xtra Airways wurde 1987 unter dem Namen Casino Express gegründet. Anfangs flog sie für das Red Lion Hotel and Casino Linienflüge. Nachdem Red Lion den Flugbetrieb am 1. Februar 2005 einstellte, übernahmen Investoren die Airline und wandelten sie in eine Charterfluggesellschaft um.[3] Gleichzeitig folgte die Umbenennung in Xtra Airways.[1] Im Dezember 2014 wurde die Airline von der AerLine Holdings, Inc. übernommen.[4] 2015 verlegte sie ihren Sitz vom Boise Airport in Idaho zum Miami International Airport in Florida, um näher an den Kunden zu sein.[5] 2018 wurde die Entscheidung getroffen, die Flotte bis Mai desselben Jahres von acht auf ein Flugzeug zu reduzieren, bevor die Gesellschaft anschließend von AerLine Holdings, Inc. zum Verkauf angeboten wurde.[2]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesellschaft bietet Charterflüge zum Beispiel für Sportteams, Rockbands und Deportationsflüge für das Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten an. Für die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2016 flog die Gesellschaft mit zwei Flugzeugen für die Kampagne von Hillary Clinton.[2]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand März 2018 besteht die Flotte der Xtra Airways aus fünf Boeing 737-400 mit einem Durchschnittsalter von 26,0 Jahren; eine der Maschinen wird für den United States Marshals Service betrieben.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Xtra Airways – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Xtra Airways. ch-aviation, abgerufen am 31. März 2018.
  2. a b c Geschrumpfte Xtra Airways sucht Käufer, abgerufen am 31. März 2018
  3. Adella Harding: Party launches new Xtra Airways. 9. Dezember 2005, abgerufen am 16. Dezember 2015 (englisch).
  4. XTRA Airways HQ Moves to Coral Gables, Florida. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 22. Dezember 2015; abgerufen am 16. Dezember 2015.
  5. Stefan Eiselin: In dieser Airline steckt ein wenig Air Berlin. Aerotelegraph, abgerufen am 16. Dezember 2015.