XtremeAir XA42

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
XtremeAir XA42
SBach 342
Sbach 342
Typ: Kunstflugzeug
Entwurfsland: DeutschlandDeutschland Deutschland
Hersteller:

XtremeAir GmbH

Erstflug: 2008

Die XtremeAir XA42 ist ein Sport- und Kunstflugzeug des deutschen Herstellers XtremeAir mit Sitz am Flughafen Magdeburg-Cochstedt. Das Muster wurde vorher unter der Verkaufsbezeichnung Sbach 342 angeboten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgehend vom einsitzigen Experimentalbau Xtreme 3000 erfolgte eine Weiterentwicklung zu einem zulassungsfähigen Sportflugzeug, der XtremeAir XA41. Am 18. März 2011 erfolgte die Typzulassung nach EASA CS-23. Die Fertigstellung der Zulassung erfolgte am neu errichteten Standort Cochstedt bei Magdeburg. Hier erfolgt die komplette Herstellung und Montage der XA42.

Seit 2014 nutzt das Kunstflugteam Flying Bulls Aerobatics Team die XA42.[1]

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die XA42 ist ein „unlimited aerobatic“-Flugzeug. Das zweisitzige Voll-CFK-Flugzeug ist ein Tiefdeckermodell mit konventionellem Leitwerk. Ausgerüstet ist das Flugzeug mit einem Dreiblatt-Verstellpropeller der Firma MT. Das Flugzeug ist in den Klassen Aerobatic und Utility nach CS-23 im März 2011 zugelassen worden. Eine weitere Zulassung erfolgte im November 2012 durch die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA.

Die großen Steuerflächen in Verbindung mit konsequentem Leichtbau ermöglichen eine hohe Manövrierbarkeit bei Reduzierung der Steuerkräfte. Die einsitzige Variante XA41 wurde im Februar 2012 bei der EASA zugelassen.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten der XA42[2]
Besatzung 1
Passagiere 1
Länge 6,67 m
Spannweite 7,5 m
Höhe 2,54 m
Flügelfläche 11,25 m²
Flügelstreckung 5
Nutzlast 220 kg
Leermasse 610 kg
max. Startmasse 999 kg (Utility & Acro I und II)
850 kg (Acro III)
Reisegeschwindigkeit (VNO) 185 kts
Höchstgeschwindigkeit (VNE) 225 kts
Rollrate 450°/s[3]
Dienstgipfelhöhe 4572 m (15.000 ft)
Reichweite 800 NM
Triebwerk Lycoming AEIO-580-B1A
Leistung 235 kW

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: XtremeAir XA42 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. XA42 auf der Webseite des Kunstflugteams, abgerufen am 18. Januar 2016
  2. Type-Certificate Data Sheet A.507. Issue 6. In: easa.europa.eu. 8. Dezember 2015, abgerufen am 23. Februar 2017 (PDF; 280 kB, englisch).
  3. XA42. In: xtremeair.com. XtremeAir, abgerufen am 23. Februar 2017 (englisch).