Yōko Maki (Schauspielerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yōko Maki (jap. 真木 よう子, Maki Yōko, geborene Yōko Kanamori (金森陽子), * 15. Oktober 1982 in Inzai, Präfektur Chiba) ist eine japanische Schauspielerin. Bekannt ist sie vor allem aus den beiden Horrorfilmen der Reihe Ju-on, die als The Grudge – Der Fluch neuverfilmt wurden.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yōko Maki gab ihr Filmdebüt im Alter von 19 Jahren im 2001 erschienenen Film Drug. Das Sprungbrett ihrer Karriere war der auf einem Manga basierende Actionfilm Shura Yukihime in dem sie in der Hauptrolle Aya spielte. Neben zahlreichen Film- und Serienrollen schauspielte sie auch für verschiedene Werbespots. Im Jahr 2008 hatte sie ihren ersten Auftritt als Seiyū in dem Anime Michiko to Hatchin als Michiko Malandro. Im November 2008 gab sie ihre Hochzeit mit einem Mann bekannt, der selbst nicht aus der Unterhaltungsindustrie stammt. Zugleich verkündete sie auch, dass sie schwanger sei.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Drug
  • 2001: Shura Yukihime
  • 2003: Battle Royale II: Requiem (Batoru rowaiaru II: Chinkonka)
  • 2004: Kamikaze Girls (下妻物語, Shimotsuma Monogatari)
  • 2004: Ren’ai Shōsetsu (恋愛小説)
  • 2004: Koibumi Biyori (恋文日和)
  • 2004: Kansen (感染)
  • 2004: Pacchigi! (パッチギ!)
  • 2004: The Grudge – Der Fluch (The Grudge)
  • 2004: Do Androids Dream of Electric Santa? (Kurzfilm)
  • 2005: Summer Time Machine Blues (Samâ taimu mashin burûsu)
  • 2005: Veronika beschließt zu sterben (Veronika Decides to Die)
  • 2006: Ame no Machi (雨の町, Ame no machi)
  • 2006: Yureru (ゆれる)
  • 2006: The Fast and the Furious: Tokyo Drift
  • 2006: Udon
  • 2006: Oishii Koroshikata (おいしい殺し方, Fernsehfilm)
  • 2006: Tokyo Friends: The Movie (東京フレンズ The Movie)
  • 2008: Flying Rabbits (フライング☆ラビッツ, Furaingu rabittsu)
  • 2008: 6 jikango ni Kimi wa shinu (6 時間後に君は死ぬ, Fernsehfilm)
  • 2013: Sayonara Keikoku (さよなら渓谷)
  • 2013: Like Father, Like Son (そして父になる, Soshite chichi ni naru)
  • 2015: Nōnai Poison Berry (脳内ポイズンベリー)

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Hakoiri Musume! (ハコイリムスメ!)
  • 2003: Mōdōken Kuīru no Isshō (盲導犬クイールの一生)
  • 2003: Kao (顔)
  • 2004: Kurokawa no Techō (黒革の手帖)
  • 2004: Toride naki Mono (砦なき者)
  • 2006: Jikō Keisatsu (時効警察, eine Folge)
  • 2007: Fūrin Kazan (風林火山)
  • 2007: Watashitachi no Kyokasho (わたしたちの教科書)
  • 2007: SP (SP 警視庁警備部警護課第四係)
  • 2008: Shūkan Maki Yōko (週刊真木よう子)
  • 2008: Loss:Time:Life (ロス:タイム:ライフ)
  • 2008: Walkin' Butterfly (ウォーキン☆バタフライ)
  • 2011: Kare, Otto, Otoko Tomodachi (カレ、夫、男友達)
  • 2015: Mondai no Aru Restaurant (問題のあるレストラン)
  • 2015: Kamo Shirenai Joyū Tachi (かもしれない女優たち)

Werbespots[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anime (als Seiyū)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maki Yoko Married. Japan Zone, 17. November 2008, abgerufen am 22. Dezember 2008 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]