Yūshirō Hirano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
JapanJapan  Yūshirō Hirano Eishockeyspieler
Geburtsdatum 18. August 1995
Größe 184 cm
Gewicht 89 kg
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2011–2013 Shirakaba-Gakuen-Oberschule
2014–2015 Tingsryds AIF
2015–2016 Youngstown Phantoms
2016–2017 Tōhoku Free Blades
2017–2018 Kalmar HC
seit 2018 Wheeling Nailers
seit 2019 Wilkes-Barre/Scranton Penguins

Yūshirō Hirano (jap. 平野 裕志朗, Hirano Yūshirō; * 18. August 1995, Tomakomai, Hokkaidō) ist ein japanischer Eishockeyspieler, der seit Januar 2019 bei den Wilkes-Barre/Scranton Penguins in der American Hockey League unter Vertrag steht und parallel dazu bereits seit August 2018 bei den Wheeling Nailers in der ECHL zum Einsatz kommt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yūshirō Hirano begann seine Karriere im Eishockeyteam der Shirakaba-Gakuen-Oberschule in Memuro, für das er in Japan auf dem Eis stand. Nach seinem Schulabschluss ging er 2014 nach Schweden, wo er beim Tingsryds AIF in Schweden in der höchsten Jugendspielklasse J20 SuperElit und der drittklassigen Herrenliga Division 1 aktiv war. Nach einem Jahr bei den Youngstown Phantoms aus der United States Hockey League kehrte er in seine japanische Heimat zurück, wo er für die Tōhoku Free Blades in der Asia League Ice Hockey spielte. Im Dezember 2017 zog es ihn wieder nach Schweden, wo er mit dem Kalmar HC in der Division 2, der vierthöchsten Spielklasse des Landes, spielte und 2018 mit dem Klub in die Hockeyettan aufstieg.

Zur Saison 2018/19 wechselte Hirano nach Nordamerika und schloss sich im August 2018 den Wheeling Nailers aus der ECHL an. Zudem erhielt er im Januar 2019 einen Vertrag von den Wilkes-Barre/Scranton Penguins, dem Kooperationspartner der Nailers aus der ranghöheren American Hockey League (AHL).

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Japan nahm Hirano im Juniorenbereich an den U18-Weltmeisterschaften der Division I 2012 und 2013 sowie den U20-Weltmeisterschaften 2013 in der Division II und 2015, als er sein Team nicht nur als Mannschaftskapitän auf das Eis führte, sondern als Torschützenkönig (gemeinsam mit dem Kasachen Arkadi Schestakow) und drittbester Scorer des Turniers hinter den Kasachen Nikita Michailis und Arkadi Schestakow auch zum besten Spieler seiner Mannschaft gewählt wurde, teil.

Für das japanische Herren-Team debütierte er im Alter von 19 Jahren bei der Weltmeisterschaft der Division I 2015. Auch 2016 und 2017, als er bester Vorbereiter des Turniers war, spielte er in der Division I. Zudem vertrat er seine Farben bei der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang 2018. Bei den Winter-Asienspielen 2017 belegte er mit den Japanern hinter Kasachstan und Südkorea den dritten Platz.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asia-League-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 2 40 23 25 48 54
Playoffs 1 5 2 3 5 2

(Stand: Ende der Saison 2017/18)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]