YB Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
YB Frauen
Logo des BSC Young Boys
Basisdaten
Name BSC YB Frauen
Gründung 15. Juni 2005
Website www.bscyb.ch
Erste Mannschaft
Trainer Marisa Wunderlin
Spielstätte Sportplatz Wylerpark
Plätze 12'400
Liga Nationalliga A
2010/11 1. Rang
Heim
Auswärts

Der BSC YB Frauen ist ein Frauenfussball-Verein aus der Schweiz. Der Verein wurde am 15. Juni 2005 als FFC Bern gegründet, als sich die Frauenfussball-Abteilung des FC Bern selbständig machte. Seit 2009 ist der Club integriert in die BSC Young Boys Betriebs AG. Seither spielt der Club unter dem Namen YB Frauen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Altes Logo (bis 2009)

1970 nahm der FC Bern eine Frauenfussball-Mannschaft auf. Zur damaligen Zeit mussten Frauenfussball-Mannschaften einem Herrenverein unterstellt werden. Es durften keine eigenen Vereine gegründet werden. Es war für viele Mannschaften schwierig, einen aufnahmewilligen Verein zu finden und selbst wenn man Unterschlupf fand war man noch lange nicht Willkommen. Die Frauen des FC Bern bekamen allerdings von Anfang an die volle Unterstützung des Vorstands. Die Frauenfussball-Abteilung wurde als finanziell unabhängiger Teil im Verein geführt.

Der erste Erfolg liess nicht lange auf sich warten. 1978 wurde man erstmals Meister und Pokalsieger. In den Achtziger Jahren dominierte man zusammen mit dem SV Seebach Zürich den Schweizer Frauenfussball. 1984 konnte man zum zweiten Mal das Double unter Dach und Fach bringen. Zwischen 1994 und 2001 gewann man neun Mal in Folge den Pokal. Somit konnte 1995, 1996, 1997, 2000 und 2001 fünf weitere Doubles bejubelt werden.

Am 15. Juni 2005 löste sich die Frauenfussball-Abteilung aus dem Gesamtverein auf und gründete mit dem FFC Bern einen eigenen Verein.

Auf Anfang 2009 beschlossen der BSC Young Boys aus Bern und der FFC eine stärkere Zusammenarbeit. Man schloss sich dem BSC YB an und spielt seither unter dem Namen YB Frauen. In der Saison 2010/11 wurde erstmals seit 10 Jahren wieder der Schweizer Meistertitel errungen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 11 × Schweizer Meister: 1978, 1979, 1984, 1986, 1992, 1995, 1996, 1997, 2000, 2001, 2011
  • 15 × Schweizer Pokalsieger (Rekord): 1978, 1980, 1982, 1983, 1984, 1985, 1991, 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999, 2000, 2001
  • 7 × Double: 1978, 1984, 1995, 1996, 1997, 2000, 2001

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1. Mannschaft: Nationalliga A
  • Nachwuchs: U18, U15, U14
  • Kinderfussball (Selection Team)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]