Yachtrevue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yachtrevue
Logo
Beschreibung Special Interest Magazin Segeln
Verlag Verlagsgruppe News GmbH.
Erstausgabe 1977
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 12.670 Exemplare
Reichweite 0,072 Mio. Leser
Chefredakteur Roland Duller
Herausgeber Österreichischer Segel-Verband
Weblink yachtrevue.at
ISSN 1013-7823

Die Yachtrevue ist ein österreichisches Fachmagazin für Segler, Motorbootfahrer und Wassersportler. Die Zeitschrift ist 1977 durch Vereinigung der Verbandszeitschrift "Österreichischer Yachtsport" mit der Zeitschrift "Surfrevue" entstanden und erscheint monatlich. Sie umfasst alle Aspekte des Segelns von Fahrtensegeln über Regatta bis hin zu Technik und Elektronik sowie Motorboot-Themen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Yachtrevue ist das Organ des Österreichischen Segel-Verbandes, dieser ist auch der Herausgeber.

Heftinhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Themen aus der Welt der Segler und Motorbootfahrer werden ergänzt von Testberichten über (Segelboote und Motoryachten), über Elektronik, Bekleidung und Ausrüstung. Auch Törn- und Revierberichte sind in der Yachtrevue zu finden.

Auflage und Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Yachtrevue hat nach eigenen Angaben (Stand: 2015) eine Druckauflage von 24.200 Exemplaren (Verkaufte Auflage: 12.670 Exemplare) und 72.000 Leser pro Ausgabe. Dies entspricht einer auf ganz Österreich bezogenen Reichweite von 1,2 %.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mediadaten - Facts & Figures; Abgerufen am 17. Februar 2015