Yahoo! Japan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yahoo! Japan

Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
ISIN JP3933800009
Gründung 1996
Sitz Minato, Tokio, JapanJapan Japan
Leitung Manabu Miyasaka (Präsident und CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 9.177[2]
Umsatz 652,327 Mrd. Yen (5,4 Mrd. Euro)[2]
Branche Internet
Website www.yahoo.co.jp
Stand: 31. März 2016

Die Yahoo K.K. (jap. ヤフー株式会社, Yafū Kabushiki-gaisha, engl. Yahoo Japan Corporation), auch Yahoo! Japan, ist ein Joint-Venture des US-amerikanischen Unternehmens Yahoo! und des japanischen Unternehmens Softbank. Sie betreibt das japanische Internet-Portal Yahoo! Japan, welches die meistbesuchte Webseite Japans ist. Die Aktien von Yahoo! Japan werden seit 2005 im japanischen Nikkei 225 gehandelt.

Seit 2005 sponsert Yahoo! Japan den Fukuoka Dome, der von 2005 bis 2013 den Namen Fukuoka Yahoo! Japan Dome trug und 2013 in Fukuoka Yafuoku! Dome umbenannt wurde, nach dem japanischen Namen der Auktionsplattform Yahoo! Auctions (ヤフーオークション, Yafū Ōkushon).[3][4]

Seit 2010 betreibt Yahoo! Japan keine eigene Suchmaschine mehr, sondern nutzt die Suchergebnisse der Google-Suchmaschine;[5] im Gegenzug erhält Google persönliche Daten von Yahoo!-Japan-Nutzern.

Während Yahoo! im Rest der Welt schnell an Popularität verlor, konnte das japanische Portal seine Vormachtstellung auf dem japanischen Online-Markt behaupten. Yahoo! Japan ist aufgrund der unterschiedlichen Eigentumsverhältnisse nicht vom Verkauf des operativen Geschäfts von Yahoo! (US) an Verizon 2016 betroffen und bleibt daher weiter eigenständig.[5]

Im September 2018 ist Yahoo! Japan eine Kooperation mit Alipay eingegangen.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Corporate Data
  2. a b Geschäftsbericht 2016
  3. Hawks Town. (Memento des Originals vom 16. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hawkstown.com Zugriff am 28. September 2016 (englisch).
  4. http://auctions.yahoo.co.jp
  5. a b Wendy Lee: Yahoo Japan’s future still looks bright — unlike its U.S. counterpart. San Francisco Chronicle, 13. Mai 2016 (englisch)
  6. Mitsuru Obe und Akihide Anzai: Alipay partners with Yahoo Japan to expand mobile payments reach. In: asia.nikkei.com. 5. September 2018, abgerufen am 3. Dezember 2018 (englisch).