Yang Yang (Badminton)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yang Yang (chinesisch 杨阳; * 9. Dezember 1963 in Nanjing) ist ein ehemaliger Badmintonspieler aus der Volksrepublik China.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yang Yang war einer der erfolgreichsten Badmintonspieler der 1980er Jahre. Er wurde 1987 und 1989 Weltmeister im Herreneinzel. 1985 hatte er in der gleichen Disziplin bereits Bronze gewonnen. Mit dem chinesischen Herrenteam gewann er 1986, 1988 und 1990 den Mannschaftsweltmeistertitel. Bei den Olympischen Sommerspielen 1988, wo Badminton als Vorführsportart im Programm war, gewann er Gold. Olympia 1992, wo Badminton erstmals offiziell im Programm war, kam für einen der größten Badmintonspieler aller Zeiten zu spät. Yang Yang wurde unter anderem von Tang Xuehua trainiert.

Yang Yang betreibt heute eine Sportartikelfirma.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Disziplin Saison Veranstaltung / Ort
Weltmeisterschaften
1 Einzel Weltmeisterschaft 1987 Beijing, CHN
1 Einzel Weltmeisterschaft 1989 Jakarta, INA
3 Einzel Weltmeisterschaft 1985 Calgary, CAN
Thomas Cup
1 Team 1986 Jakarta, INA
1 Team 1988 Kuala Lumpur, MAS
1 Team 1990 Tokio, JPN
Badminton World Cup
1 Einzel 1988 Thailand
1 Einzel 1989 China
Weitere Internationale Titel
1 Einzel 1985, 1986 Hong Kong Open
1 Einzel 1986 World Badminton Grand Prix
1 Einzel 1986, 1989 Japan Open
1 Einzel 1987 Swedish Open
1 Einzel 1987 Malaysian Open
1 Einzel 1987 Indonesia Open
1 Einzel 1988 Singapur Open
1 Einzel 1988 Olympia (Exhibition)
1 Einzel 1989 All England

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]