Yasi Hofer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yasi Hofer, 2017

Yasmin „Yasi“ Hofer (* 25. Oktober 1992 in Ulm) ist eine deutsche Gitarristin und Sängerin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yasi Hofer begann bereits in jungen Jahren mit dem Geigespielen, entschied sich dann jedoch mit zwölf Jahren für die E-Gitarre. Durch ihren damaligen Gitarrenlehrer wurde sie an die Musik und Spieltechniken von Steve Vai herangeführt, die sie fortan bis zu zehn Stunden am Tag übte. Bereits im Alter von 14 Jahren erkannte Steve Vai ihr Talent und lud sie bei einem Konzert im Ulmer Zelt zu sich auf die Bühne ein, wo beide den Vai Song Answers gemeinsam spielten. Weitere Gastauftritte in ganz Europa folgten.

Mit 15 Jahren begann sie ihr Musikstudium an der Musikhochschule Stuttgart, die sie nach drei Semestern wieder verließ, um ihr Studium am Berklee College of Music fortzusetzen. Bereits während dieser Zeit arbeitete Hofer an ihrem Debütalbum Yasi, das im Januar 2014 veröffentlicht wurde und auf dem unter anderem Musiker wie Hellmut Hattler und Philip Bynoe mitwirkten. Im Februar 2014 startete ihre Debüt-Tournee durch Deutschland.

Im Dezember 2016 erschien ihr zweites Album Faith welches musikalisch eine Weiterentwicklung mit neuen Elementen darstellt.[1] Mit Gästen wie Marco Minnemann und wie schon auf dem ersten Album erneut mit Helmut Hattler waren wieder einige hochkarätige Gastmusiker an den Aufnahmen beteiligt. Im Anschluss tourte Hofer mit ihrer Band bis Dezember 2017 durch Europa. Derzeit arbeitet sie an ihrem dritten Album, welches voraussichtlich 2018 erscheinen soll.

Nebenprojekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2016 tourte Yasi Hofer gemeinsam mit der Band Voxxclub durch Deutschland und das angrenzende Ausland.[2]

Für das Projekt Docker’s Guild des Produzenten Douglas R. Docker spielte sie auf dem Album The Heisenberg Diaries – Book A für Red Dwarf Theme und Space-Patrol die Gitarre ein.[3]

Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hofer setzt sich aktiv für Tierrechte ein und lebt vegan.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yasi Hofer
  • 2014: Yasi
  • 2016: Faith
Dockers Guild
  • 2016: The Heisenberg Diaries – Book A[3]
Voxxclub
  • 2016: Geiles Himmelblau Live
Kompilationen
  • 2017: She Rocks Vol. 1[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.gitarrebass.de/stories/neues-album-von-yasi-faith
  2. https://www.myheimat.de/guenzburg/kultur/yasi-hofer-in-der-ratiopharm-arena-zu-spielen-war-ein-highlight-ein-interview-mit-der-gebuertigen-ulmer-gitarristin-die-bei-voxxclub-in-der-liveban-d2757114.html
  3. a b https://www.dockersguild.com/the-heisenberg-diaries-book-a-sounds-of-future-past
  4. http://www.favorednations.com/artists/sherocksvol1/