Yasuhiro Yamashita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yasuhiro Yamashita (2005)

Yasuhiro Yamashita (jap. 山下 泰裕, Yamashita Yasuhiro; * 1. Juli 1957 in Yabe (heute: Yamato), Kamimashiki-gun, Japan) ist einer der erfolgreichsten japanischen Judoka und Träger des 8. Dan.

Zwischen Oktober 1977 und seinem Rücktritt im April 1985 war er unbesiegt und gewann 203 Kämpfe meist mit Ippon. Er war neunmal Alljapanischer Meister, viermal Weltmeister und Olympiasieger von Los Angeles. Von 1970 bis 1985 gewann Yasuhiro Yamashita 528 Kämpfe, verlor nur 16 mal und kämpfte 15 mal unentschieden. Yasuhiro Yamashita ist Professor an der Tōkai-Universität in Japan und seit 2003 Education & Coaching Director der International Judo Federation (IJF).

Erfolge[Bearbeiten]

  • Alljapanischer-Meister 1977, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985
  • Weltmeister (+95 kg) 1979, 1981, 1983
  • Weltmeister (Offene Klasse) 1981
  • Olympiasieger 1984,

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Yasuhiro Yamashita – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien