Yefim Bronfman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yefim Bronfman (2008)

Yefim Bronfman (hebräisch יפים ברונפמן‎; * 10. April 1958 in Taschkent, Usbekische SSR) ist ein US-amerikanisch-israelischer Pianist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Vater war Konzertmeister im Opernorchester und seine Mutter war Pianistin. Zum Freundeskreis des Vaters gehörten auch Emil Gilels und David Oistrach. Er wurde zum Pianisten ausgebildet und spielte mit zwölf Jahren das erste Klavierkonzert von Sergei Rachmaninow. Als er 14 Jahre alt war, emigrierte er mit seinen Eltern nach Israel, wo er bei Arie Vardi studierte. Seine Studien setzte er in den USA bei Rudolf Serkin und Leon Fleisher fort. Sein internationales Debüt hatte er mit Zubin Mehta und dem Montreal Symphony Orchestra im Jahre 1975. Heute gehört er zu den berühmten Pianisten der Welt.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]