Yemeni League

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yemen League
Voller Name Yemen League Division One
Verband Yemen Football Association
Erstaustragung 1990
Mannschaften 14 (2014/15)
Meister unterbrochen
Rekordmeister Al-Ahli Sanaa (6)
Qualifikation für AFC Cup
↓ Division 2

Die Yemeni League Division One ist die höchste Spielklasse im Männerfußball der Yemen Football Association, dem nationalen Fußballverband von Jemen. Auf Grund der Foranschreiten des Bürgerkriegs im Jemen wurde die Spielzeit 2014/15 abgebrochen und seitdem keine weitere Meisterschaft ausgetragen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits seit 1934 wurde in der britischen Kolonie Aden Fußball gespielt. Mit der Teilung des Landes in Nordjemen und Südjemen gab es in beiden Ländern gesonderte Spielklassen. Nach der Wiedervereinigung wurde ein vierstufiges Ligasystem beschlossen. In der Prämierensaison nahmen jeweils 16 Vereine aus dem Noden und dem Süden teil, diese wurden zuerst in vier Gruppen zu je acht Mannschaften einsortiert. Die vier Gruppensieger spielten dann im K.-o.-System die Meisterschaft aus. Ab der folgenden Spielzeit erfolgte die Austragung der Meisterschaft ausschließlich im Rundenturnier.

Seit der Spielzeit 2005 nehmen 14 Mannschaften an der obersten Liga teil. Die vier schlechtesten Vereine am Saisonende steigen in die Zweitklassigkeit ab, wobei es in einzelnen Spielzeiten noch zu Relegationsspielen kam. Der bestplatzierte Verein wird jemenitischer Fußballmeister und qualifiziert sich seit 2004 für den AFC Cup. Von 2007 bis 2013 durfte auch der Pokalsieger Jemens am AFC Cup teilnehmen. Seit dem AFC Cup 2014 ist der Fußballmeister Jemens nicht mehr direkt qualifiziert, sondern muss bereits in der Qualifikationsrunde antreten.

Der Austragunszeitpunkt der Meisterschaft wechselte häufig zwischen kalenderweiser und jahresübergreifender Austragung. Die abgebrochene Spielzeit 2014/15 begann am 22. August 2014. Durch den immer weiter foranschreitenden Huthi-Konflikt und der daraus resultierenden Militärintervention wurde die Spielzeit 2014/15 im Januar 2015 unterbrochen und anschließend abgebrochen. Auch die Spielzeiten 2015/16, 2016/17 und 2017/18 fanden nicht statt.

Fußballmeister von Jemen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordjemen

Südjemen

Yemeni League

Rekordmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yemeni League (Jemen)
Al-Tilal Aden (2)
Al-Tilal Aden (2)
Sanaa1 (12)
Sanaa1 (12)
Al-Sha'ab Ibb (3)
Al-Sha'ab Ibb (3)
Al-Saqr Taizz (3)
Al-Saqr Taizz (3)
Al-Hilal Hudayda (2)
Al-Hilal Hudayda (2)
Übersicht der jeminitischen Fußballmeister seit 1990
1=Al-Ahli Sanaa (6); Al Wahda Sanaa (4); Al-Urooba Zabid (1); Al-Yarmouk al-Rawda Sanaa (1)

Rekordmeister der ab 1990 ausgetragenen einheitlichen Liga ist der Al-Ahli Sanaa mit sechs gewonnenen Meistertiteln. Al-Ahli konnte dazu viermal die Fußballmeisterschaft Nordjemens gewinnen.

Verein Titel Jahr
Al-Ahli Sanaa 6 1991/92, 1993/94, 1998/99, 1999/00, 2000/01, 2017
Al Wahda Sanaa 4 1994/95, 1996/97, 1997/98, 2002
Al-Sha'ab Ibb 3 2002/03, 2003/04, 2011/12
Al-Saqr Taizz 3 2006, 2009/10, 2013/14
Al-Tilal Aden 2 1990/91, 2005
Al-Hilal Hudayda 2 2007/08, 2008/09
Al-Urooba Zabid 1 2010/11
Al-Yarmouk al-Rawda Sanaa 1 2013

Teilnehmer Saison 2014/15[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der letzte Saison vor Abbruch des Spielbetriebs nahmen die folgenden 14 Mannschaften am Spielbetrieb teil:

AFC-Vierjahreswertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platzierung in der AFC-Vierjahreswertung (in Klammern die Vorjahresplatzierung).

Stand: 2018[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AFC CLUB COMPETITIONS RANKING. Asian Football Confederation, abgerufen am 18. Mai 2018.