Yngvars saga víðförla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Yngvars saga víðförla (Saga von Yngvar dem Weitgereisten) ist eine Isländersaga aus dem späten 12. Jahrhundert. Sie berichtet von einer Heerfahrt des Warägers Yngvar nach Georgien. Die Saga enthält viele legendenhafte Elemente. Die Yngvarssaga ist eine der am besten historisch belegten Isländersagas. Auf zahlreichen Runensteinen am Mälarsee in Uppland wurden Warägerkrieger erwähnt, die mit einem Ingvar nach Serkland zogen und dort starben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Simek, Hermann Pálsson: Lexikon der altnordischen Literatur: die mittelalterliche Literatur Norwegens und Islands. 2., wesentlich verm. und überarb. Aufl., Stuttgart: Kröner, 2007. (Kröners Taschenausgabe; 490). ISBN 978-3-520-49002-5