Yokohama FC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yokohama F.C.
Logo
Basisdaten
Name Yokohama Football Club
(jap. 横浜FC)
Sitz Yokohama, Japan
Gründung 1999
Farben blau
Präsident JapanJapan Yasuhiko Okudera
Website yokohamafc.com
Erste Fußballmannschaft
Cheftrainer JapanJapan Shūhei Yomoda
Spielstätte NHK Spring Mitsuzawa Football Stadium,
Kanagawa, Yokohama
Plätze 15.454
Liga J1 League
2022 J2 2. Platz  
Heim
Auswärts

Der Yokohama FC (jap. 横浜FC, Yokohama Efushī) ist ein japanischer Fußballverein aus Yokohama, einer Stadt in der Präfektur Kanagawa. Aktuell spielt der Verein in der ersten japanischen Liga, der J1 League.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mannschaft wurde 1999 gegründet, nachdem im Vorjahr die beiden Mannschaften der Yokohama Marinos und Yokohama Flügels vereinigt wurden. Gründer waren die Fans der Flügels, die es ablehnten die neuen Yokohama F. Marinos, also im Grunde den bisherigen Lokalrivalen, zu unterstützen. Mit zahlreichen Spenden wurde daher von den Fans der Trägerverein Yokohama Fulie Sports Club ins Leben gerufen, der schließlich das erste von Fans getragene Team für den Profifußball auf die Beine stellte. Da die Farben blau-weiß der Yokohama Flügels bereits von den F. Marinos verwendet wurden, entschied sich der Verein die Farbe Zyan der ehemaligen Werksmannschaft NKK F.C. zu übernehmen. Der Verein stammte zwar aus Kawasaki, spielte aber einige Spiele im heimischen NHK Spring Mitsuzawa Football Stadium, wenn das eigene Stadion von anderen Klubs wie Verdy Kawasaki, Toshiba oder Fujitsu benutzt wurde.

Die ersten zwei Jahre musste das Team allerdings in der unterklassigen Japan Football League verbringen. Als Trainer konnte man den bekannten Deutschen Pierre Littbarski gewinnen. Präsident des Vereins wurde Yasuhiko Okudera, der 1977 der erste japanische Fußballprofi in Europa war. 2001 rückte die Mannschaft dann in die zweite Division der J-League auf. Mit den weiterhin nur sehr mäßigen finanziellen Mitteln hielt sich der sportliche Erfolg zunächst auch in Grenzen. Die Mannschaft stand daher nach der Saison 2005 kurz vor dem Zusammenbruch, als sie die Spielzeit wieder nur auf dem elften Platz von zwölf Mannschaften beenden konnte.

2006 änderte sich dies schlagartig: Nachdem man alle Vorbereitungsspiele, größtenteils gegen Studentenmannschaften, verloren hatte und schließlich auch das erste Saisonspiel verloren ging, entschied sich der Verein zu einem frühen Trainerwechsel. Der bis dahin als Trainer unbekannte Takuya Takagi krempelte die Mannschaft um, vor allem um die Defensive zu stärken. Das Ergebnis waren 15 ungeschlagene Spiele in Folge. Die Mannschaft, die um Altstars wie Kazuyoshi Miura, Shōji Jō, Motohiro Yamaguchi und Norio Omura aufgebaut war, schaffte damit den Sprung an die Spitze der zweiten Liga. Dieser dramatische Aufstieg sorgte auch immer mehr für Aufsehen unter Fußballfans im ganzen Land. Ein Grund dafür war auch, dass die finanziellen Möglichkeiten des Clubs noch immer sehr dürftig waren. So gehörten die Spieler vom Yokohama FC in dieser Zeit zu den wenigen japanischen Fußballprofis, die ihre Trikots selbst waschen und ihre Fußballschuhe selbst putzen mussten; dies änderte sich erst mit der Unterstützung des Cateringunternehmens Leoc als Hauptsponsor des Vereins. Die Saison konnte der Klub erfolgreich als Meister abschließen und stieg nach nur sieben Jahren zum ersten Mal ins Oberhaus auf.

Dort konnte sich der Verein aber nicht etablieren und stieg mit einer enttäuschenden Leistung bereits 5 Spieltage vor Saisonende wieder ab. Entscheidend griff das Team aber noch in den Meisterkampf ein: Mit dem Sieg über die Titelverteidiger der Urawa Red Diamonds am letzten Spieltag ermöglichte der Verein den fünften Titelgewinn der Kashima Antlers.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger: 1999, 2000
Meister: 2006
Vizemeister: 2019

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein trägt seine Heimspiele im NHK Spring Mitsuzawa Football Stadium (jap. 三ツ沢公園球技場, „Mitsuzawa-Park-Ballsportstadion“) in Yokohama in der Präfektur Kanagawa aus. Das Stadion, dessen Eigentümer die Stadt Yokohama ist, hat ein Fassungsvermögen von 15.454 Zuschauern.

NHK Spring Mitsuzawa Football Stadium

Koordinaten: 35° 28′ 12,1″ N, 139° 36′ 5,5″ O

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand: Oktober 2022[1]

Nr. Position Name
2 Brasilien MF Rhayner
3 JapanJapan AB Takumi Nakamura
4 JapanJapan AB Hideto Takahashi
5 Brasilien AB Gabriel
6 JapanJapan MF Takuya Wada
7 JapanJapan MF Takuya Matsuura
8 JapanJapan MF Kōsuke Saitō
9 Brasilien ST Kléber
13 Brasilien ST Saulo Mineiro
14 JapanJapan MF Ryo Tabei
15 JapanJapan ST Shō Itō
16 JapanJapan MF Tatsuya Hasegawa
17 JapanJapan AB Eijirō Takeda
18 JapanJapan ST Kōki Ogawa
19 JapanJapan AB Masashi Kamekawa
20 JapanJapan AB Zain Issaka
21 JapanJapan TW Akinori Ichikawa
22 JapanJapan AB Katsuya Iwatake
23 JapanJapan AB Hayato Sugita
25 JapanJapan MF Shunsuke Nakamura
29 JapanJapan ST Kaisei Ishii
Nr. Position Name
30 JapanJapan ST Towa Yamane
31 Brasilien ST Marcelo Ryan
33 JapanJapan MF Tomoki Kondo
34 JapanJapan AB Taiga Nishiyama
35 Brasilien AB Mateus Moraes
36 JapanJapan MF Hayase Takashio
37 JapanJapan AB Ginjiro Ikegaya
38 JapanJapan ST Yūshi Yamaya
39 JapanJapan ST Kazuma Watanabe
40 JapanJapan TW Yutaro Nishikata
41 JapanJapan AB Shawn van Eerden
42 JapanJapan MF Yuto Shimizu
43 JapanJapan ST Hayato Moriya
44 JapanJapan TW Yūji Rokutan
45 JapanJapan AB Ryusei Nakamura
46 JapanJapan MF Haru Kiyokawa
48 JapanJapan ST Ryōya Yamashita
49 Deutschland TW Svend Brodersen
50 JapanJapan MF Kotaro Nagata

Trainerchronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trainer Nation von bis
Pierre Littbarski Deutschland Deutschland 1. Februar 1999 31. Dezember 2000
Yoshikazu Nagai Japan Japan 1. Januar 2001 10. September 2001
Yūji Sakakura Japan Japan 11. September 2001 15. September 2001
Katsuyoshi Shintō Japan Japan 16. September 2001 31. Dezember 2002
Pierre Littbarski Deutschland Deutschland 1. Februar 2003 31. Januar 2005
Yūsuke Adachi Japan Japan 1. Januar 2005 6. März 2006
Takuya Takagi Japan Japan 7. März 2006 27. August 2007
Júlio César Leal Junior Brasilien Brasilien 28. August 2007 31. Dezember 2007
Satoshi Tsunami Japan Japan 1. Februar 2008 31. Januar 2009
Yasuhiro Higuchi Japan Japan 1. Februar 2009 31. Januar 2010
Yasuyuki Kishino Japan Japan 1. Februar 2010 18. März 2012
Takahiro Taguchi Japan Japan 18. März 2012 21. März 2012
Motohiro Yamaguchi Japan Japan 21. März 2012 31. Januar 2015
Miloš Rus Slowenien Slowenien 1. Januar 2015 14. September 2015
Hitoshi Nakata Japan Japan 14. September 2015 1. Dezember 2015
Miloš Rus Slowenien Slowenien 1. Dezember 2015 15. Juni 2016
Hitoshi Nakata Japan Japan 16. Juni 2016 15. Oktober 2017
Tomonobu Hayakawa Japan Japan 15. Oktober 2017 17. Oktober 2017
Yasuhiko Okudera Japan Japan 19. Oktober 2017 23. Oktober 2017
Edson Tavares Brasilien Brasilien 24. Oktober 2017 13. Mai 2019
Takahiro Shimotaira Japan Japan 14. Mai 2019 8. April 2021
Tomonobu Hayakawa Japan Japan 8. April 2021 31. Januar 2022
Shūhei Yomoda Japan Japan 1. Februar 2022 heute

Saisonplatzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Liga Teams Pos. Zuschauer J. League Cup Kaiserpokal
1999 JFL 9 1. - 3. Runde
2000 12 1.  - 2. Runde
2001 J2 12 9. 4.041 2. Runde 4. Runde
2002 12 12. 4.898 - 3. Runde
2003 12 11. 5.930 - 3. Runde
2004 12 8. 5.790 - 5. Runde
2005 12 11. 7.788 - 4. Runde
2006 13 1.   6.843 - 3. Runde
2007 J1 18 18.   17.688 Gruppenphase 5. Runde
2008 J2 15 10. 7.577 - 4. Runde
2009 18 16. 5.764 - 3. Runde
2010 19 6. 7.009 - 3. Runde
2011 20 16. 6.832 - 2. Runde
2012 22 4. 6.790 - 3. Runde
2013 22 11. 7.033 - 2. Runde
2014 22 11. 6.226 - 2. Runde
2015 22 15. 6.842 - 2. Runde
2016 22 8. 6.565 - 4. Runde
2017 22 10. 7.312 - 2. Runde
2018 22 3. 7.086 - 3. Runde
2019 22 2.  8.055 - 3. Runde
2020 J1 18 15. 4.980 Gruppenphase -
2021 20 20.   5.388 Gruppenphase 2. Runde
2022 J2 22 2.  5.088 3. Runde
2023 J1

JFL = Japan Football League (damals 3. Ligaebene)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Yokohama FC – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kader Yokohama FC. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 2. November 2022.