York-Hort

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 25. Juli 2016 um 09:12 Uhr durch Definitiv (Diskussion | Beiträge) (HC: Entferne Kategorie:North Yorkshire; Ergänze Kategorie:York). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der York-Hort (englisch York Hoard) ist ein neolithischer Depotfund von Feuersteinobjekten, der sich im Yorkshire Museum befindet. Er ist nicht zu verwechseln mit dem Vale of York Hoard oder Depotfund von Harrogate, der ein wikingerzeitlicher Münzfund ist.

Das Depot mit über 70 neolithischen Feuersteinwerkzeugen bzw. -waffen wurde im Jahre 1868 in York gefunden. Werkzeugherstellung aus Feuerstein ist ein komplizierter Prozess. Die Objekte sind etwa 5000 Jahre alt. Sie sind Beleg für die steinzeitliche Besiedlung von Yorkshire.

Dieser bisher einzige echte Steinzeithort auf der Britischen Hauptinsel korrespondiert nicht mit kontinentalen Depotfunden aus dieser Zeit, die, wie der irische Malone Hoard, primär Beile bzw. größere Mengen von Bernstein enthalten.

Siehe auch

Literatur

  • D. V. Clarke, T. G. Cowie, A. Foxon: Symbols of power at the time of Stonehenge. HMSO, London 1985.
  • J. Radley: A York hoard of flint tools, 1868. In: Yorkshire Archaeological Journal Band 42 (166), 1968, S. 131–132

Weblinks