Yortanlı-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yortanlı-Talsperre
Lage: İzmir (Türkei)
Zuflüsse: Yortanlı Deresi
Abfluss: Yortanlı Deresi
Größere Städte in der Nähe: Bergama, İzmir
Yortanlı-Talsperre (Türkei)
Yortanlı-Talsperre
Koordinaten 39° 13′ 40″ N, 27° 19′ 28″ OKoordinaten: 39° 13′ 40″ N, 27° 19′ 28″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Erdschüttdamm mit Lehmkern
Bauzeit: 1994–2011
Höhe über Talsohle: 45,5 m
Höhe über Gründungssohle: 52,5 m
Bauwerksvolumen: 2 850 000 m³
Kronenlänge: 710 m
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 117,5 m
Wasseroberfläche 4,25 km²
Speicherraum 67,2 Mio. m³

Die Yortanlı-Talsperre ist eine Talsperre am Yortanlı Deresi, einem rechten Nebenfluss des Bakırçay, in der westtürkischen Provinz İzmir.

Der Yortanlı-Staudamm ist 52,5 Meter hoch und 710 Meter lang.[1] Er ist ein Teil eines größeren Wasserversorgungssystems. Mit der Talsperre sollen 70 Quadratkilometer Ackerland bewässert werden.[2] Das Projekt der staatlichen türkischen Wasserbauverwaltung stammt aus dem Jahr 1993. 2005 sollte die Flutung zuerst stattfinden, wurde aber zunächst verschoben. Inzwischen ist der Stausee seit Dezember 2010 gefüllt. Beim Einstau des Stausees wurde die antike Stätte Allianoi überflutet, eine archäologische Fundstätte, von der bisher erst 20 Prozent ausgegraben wurde.

Etwa einen Kilometer östlich des Yortanlı-Staudamms entstand zur gleichen Zeit die Çaltıkoru-Talsperre.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Yortanlı Dam Construction
  2. Devlet Su İşleri Genel Müdürlüğü: İzmir