Yoshiharu Habu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Habu at ISF 2011 03.JPG
Yoshiharu Habu, 2011
Verband JapanJapan Japan
Geboren 27. September 1970
Tokorozawa
Titel FIDE-Meister (2004)
Aktuelle Elo‑Zahl 2399 (Juli 2016)
Beste Elo‑Zahl 2415 (Februar 2014 bis Januar 2015)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Yoshiharu Habu (jap. 羽生 善治, Habu Yoshiharu; * 27. September 1970 in Tokorozawa) ist ein professioneller japanischer Shōgi-Spieler und Schach-FIDE-Meister.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch bevor er in den Kindergarten ging zog er mit seinen Eltern nach Hachiōji. Shogi lernte er in der Grundschule kennen, als Mitschüler ihm die ersten Grundkenntnisse beibrachten. Er war von dem Spiel so begeistert, dass seine Mutter ihn im Alter von sieben Jahren in einem Shogiclub anmeldete; obwohl er sein erstes Turnier mit einem Sieg und zwei Niederlagen abschloss wollte er mit Shogi unbedingt weitermachen und machte rasch Fortschritte, sodass er bereits im Oktober 1981, im Alter von 11 Jahren, einen 5. Amateur-Dan erlangte.

Während seiner Grundschulzeit nahm Habu regelmäßig an regionalen und überregionalen Turnieren für Kinder teil. Bei diesen Turnieren spielte er gegen andere Kinder in seinem Alter, von denen einige mittlerweile ebenfalls professionelle Shogispieler geworden sind. Unter diesen sind beispielsweise Toshiyuki Moriuchi, Yasumitsu Sato, Manabu Senzaki. Diese Spieler sind mittlerweile als die Generation Habu bekannt, nicht nur weil sie alle in demselben Jahr geboren wurden, sondern auch aufgrund ihrer herausragenden Erfolge als Spieler.

Profispieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Habu, der die gleiche Grundschule wie Toshiyuki Moriuchi besuchte, begann seine Karriere als Shōgi-Profi 1985. Bei der Japan Shōgi Association (JSA) hat er die Spielernummer 175. Sein Lehrer ist Tatsuya Futakami. Den 9. Profi-Dan erreichte er im Jahr 1994. Er gewann bis zum August 2016 95 Titel. Vom 14. Februar bis 30. Juli 1996 gewann er als bisher einziger Spieler alle 7 Grand Slam-Titel (Ryu-oh, Meijin, Kisei, Oi, Oza, Kioh und Osho).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Promotion

  • 1982, 2. Dezember: 6-kyu
  • 1983, 2. Februar: 5-Kyu (6 Siege, 3 Niederlagen)
  • 1983, 28. März: 4-Kyu (6 Siege, keine Verluste)
  • 1983, 11. Mai: 3-Kyu: (6 Siege, keine Verluste)
  • 1983, 7. Juli: 2-Kyu: (6 Siege, keine Verluste)
  • 1983, 24. August: 1-Kyu: (6 Siege, keine Verluste)
  • 1984, 11. Januar: 1-Dan (12 Siege, 4 Niederlagen)
  • 1984, 10. September: 2-Dan (14 Siege, 5 Niederlagen)
  • 1985, 25. April: 3-Dan (12 Siege, 4 Niederlagen)
  • 1985, 12. Dezember: 4-Dan (13 Siege, 4 Niederlagen)
  • 1988, 1. April: 5-Dan (wegen der C1-Klasse Meijinsen Förderung)
  • 1989, 1. Oktober: 6-Dan (als Ryu-oh Herausforderer)
  • 1990, 1. Oktober: 7-Dan (als Ryu-oh Titelverteidiger selbst)
  • 1993, 1. April: 8-Dan (verbundene A-Klasse Meijinsen)
  • 1994, 1. April: 9-Dan (besondere Förderung)

Titel und andere Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Titel
Titel Jahre Anzahl der Titel
Ryu-oh 1989, 1992, 1994, 1995, 2001, 2002 6
Meijin 1994–1996, 2003, 2008–10, 2014–2015 9
Kisei 1993–1995, 2000, 2008–2016 15
Oi 1993–2001, 2004–2006, 2011–2016 18
Oza 1992–2010, 2012–2016 24
Kioh 1991–2002, 2005 13
Osho 1996–2001, 2003, 2005–2009 12

Ehrentitel: Lebensdauer (Eisen) Meijin, Kisei, Oi, Oza, Kioh, Osho.

Non-Titel-Turnier
Turnier Jahre
Asahi Open 1989, 1991, 1998, 2004–2007
NHK Cup (Shogi) 1989, 1992, 1997, 1998, 1999, 2001, 2008–2011
Nihon Series 1991, 1998, 2003, 2010–2011
Ginga-sen 1997, 2000, 2001, 2004, 2006
Hayazashi Senshuken 1992, 1995
Shinjin-Oh (Shogi) 1988

Schach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Habu führte im Juli 2016 die japanische Elo-Rangliste an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yoshiharu Habu – Sammlung von Bildern