You’re the One That I Want

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
You’re the One That I Want
John Travolta und Olivia Newton-John
Veröffentlichung März 1978[1]
Länge 02:46
Genre(s) Pop-Rock
Autor(en) John Farrar
Album Grease OST

You’re the One That I Want ist ein Lied von John Travolta und Olivia Newton-John aus dem Jahre 1978. Das Lied wurde von John Farrar für den Film des Musicals Grease geschrieben und produziert.

Der Titel war ein weltweiter Hit und erreichte in zahlreichen Ländern Platz 1. Es erreichte im Juni 1978 für eine Woche Platz 1 in den amerikanischen Billboard Hot 100[2], verkaufte sich in den USA über 2 Millionen Mal und wurde dort mit Platin ausgezeichnet. Ebenfalls erreichte You're the One That I Want im Sommer 1978 für 9 Wochen Platz 1 der britischen Charts und ist in Großbritannien seit 2008 mit über 1.975.000 verkaufte Einheiten auf Platz 6 der erfolgreichsten Singles aller Zeiten. Die Wiederveröffentlichung des Titels erreichte im Jahr 1998 Platz 4 der britischen Charts. In den deutschsprachigen Ländern war You're the One That I Want ebenfalls ein Nummer-eins-Hit.

Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts Chartplatzierungen[3][4] Auszeichnungen
Deutschland 1
(35 Wo.)
Platin
Österreich 2
(28 Wo.)
Platin
Schweiz 1
(22 Wo.)
Platin
Großbritannien 1
(37 Wo.)
Platin
USA 1
(24 Wo.)
Platin

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Personen wirkten an der Entstehung des Lieds You’re the One That I Want mit:

  • Toningenieur: John Farrar
  • Assistenz: John Farrar
  • Produktion: John Farrar

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helga Feddersen und Dieter Hallervorden erreichten ebenfalls 1978 mit der deutschen Parodie „Du, die Wanne ist voll“ Platz 4 der deutschen Charts.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. release date
  2. Bronson, Fred (2003). The Billboard Book of #1 Hits, 5th Edition (Billboard Publications), S. 484.
  3. Chartquellen: DeutschlandÖsterreichSchweizUK1 / UK2
  4. Top Pop Singles 1955-2006 von Joel Whitburn, Record Research 2007, ISBN 978-0-89820-172-7