Yumari González

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yumari González Valdinieso (* 13. Juni 1979 in Sancti Spíritus, Kuba) ist eine kubanische Radsportlerin, die auf Bahn und Straße aktiv ist. Sie ist Welt- und Panamerikameisterin.

1997 machte Yumari González erstmals international auf sich aufmerksam mit einem zweiten Platz bei den Bahn- Weltmeisterschaften der Junioren in Kapstadt im Sprint. 2005, bei den Panamerikanischen Meisterschaften in Mar del Plata siegte sie im Sprint und belegte jeweils den dritten Platz im 500m-Zeitfahren, im Punktefahren sowie im Straßenrennen. 2006 und 2008 konnte sie das Straßenrennen der Panamerikanischen Meisterschaften für sich entscheiden; 2007 das der Panamerikanischen Spiele.

2007 sowie 2009 wurde Yumari González Weltmeisterin im Scratch auf der Bahn; 2008 und 2010 wurde sie Vize-Weltmeisterin in dieser Disziplin. 2012 wurde sie panamerikanische Meisterin im Straßenrennen, und bei den Zentralamerika- und Karibikspielen 2014 errang sie gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Marlies Mejias, Arlenis Sierra und Yudelmis Dominguez die Goldmedaille in der Mannschaftsverfolgung. Im Straßenrennen wurde sie Vizemeisterin. Einen weiteren großen Erfolg hatte sie bei den panamerikanischen Meisterschaften 2015 mit dem dritten Platz im Straßenrennen.

Weblinks[Bearbeiten]