Yves Vanderhaeghe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yves Vanderhaeghe
Personalia
Geburtstag 30. Januar 1970
Geburtsort RoeselareBelgien
Größe 180 cm
Position defensiver Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1978–1988 KFC Roeselare
1986–1988 → Cercle Brügge (Leihe)
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1988 → Cercle Brügge (Leihe) 1 0(0)
1988–1992 KFC Roeselare
1992–1994 Excelsior Mouscron 56 (11)
1994–1997 VC Eendracht Aalst 2002 94 (11)
1997–2000 Excelsior Mouscron 81 (11)
2000–2007 RSC Anderlecht 150 (10)
2007–2008 KSV Roeselare 15 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999–2005 Belgien 48 0(2)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2008–2014 KV Kortrijk (Co-Trainer)
2014–2015 KV Kortrijk
2015–2017 KV Ostende
2017–2018 KAA Gent
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Yves Vanderhaeghe (* 30. Januar 1970 in Roeselare) ist ein ehemaliger belgischer Fußballspieler und aktueller -trainer. Momentan ist ohne Verpflichtung.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vanderhaeghe spielte in der Jugend beim KFC Roeselare und wechselte als 16-Jähriger zu Cercle Brügge, wo er vorwiegend im Nachwuchs eingesetzt wurde, aber auch zu einem Spiel in der Jupiler League kam. 1988 kehre er wieder zum KFC Roeselare zurück, wobei er regelmäßig in der dritten Liga auflief. 1992 wechselte er in die zweite Liga zu Excelsior Mouscron.

1994 wechselte Vanderhaeghe zu Eendracht Aalst, die gerade in die erste Liga aufgestiegen waren. Hier war er auf Anhieb Stammspieler. Im Januar 1998 kehrte er zu Excelsior Mouscron zurück, die mittlerweile auch in der ersten Liga spielten. 2000 stand er mit dem Verein im Finale des belgischen Ligapokals, das jedoch im Elfmeterschießen gegen den RSC Anderlecht verloren ging.

Im Frühjahr 2001 verließ Vanderhaeghe Excelsior und schloss sich dem RSC Anderlecht an. Mit dem Verein wurde er drei Mal belgischer Meister. Im Herbst 2006 verkündete der Klub, dass er nicht mehr mit ihm plane und dass er sich einen neuen Verein suchen könne. Daraufhin erhielt er Angebote seiner alten Klubs und Vanderhaeghe kehrte zu seinem Jugendverein KSV Roeselare zurück. Er beendet dort im Juni 2008 seine Karriere.

Nach seinem Karriereende als Aktiver wurde er gleich ab 2008 als Co-Trainer von KV Kortrijk eingestellt und stieg im Juli 2014 zu dessen Cheftrainer auf.

Von Oktober 2017 bis Oktober 2018 war er Trainer des KAA Gent.[1]

Zwischen 1999 und 2005 war Vanderhaeghe belgischer Nationalspieler. In 48 Länderspielen gelangen ihm zwei Tore. Er gehörte dem Kader bei der Weltmeisterschaft 2002 an.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Belgischer Meister: 2001, 2004, 2006

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. KAA Gent neemt afscheid van Yves Vanderhaeghe. KAA Gent, 8. Oktober 2018, abgerufen am 12. Oktober 2018 (niederländisch).