Zündapp Bergsteiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zündapp
Zündapp Bergsteiger Serie 1 Exportmodel - Schnarre statt Klingel.jpg
Zündapp Bergsteiger Serie 1 Exportmodell mit Schnarre statt Klingel, Sonderausstattung Gepäckträger
Bergsteiger
Hersteller Zündapp
Verkaufsbezeichnung M25, M50
Produktionszeitraum 1965 bis 1977
Klasse Mofa, Moped
Motordaten
Einzylinder, 2-Takt
Hubraum (cm³) 49 cm³
Leistung (kW/PS) 1,1 kW (1,5 PS) / 1,8 kW (2,5 PS)
Höchst­geschwindigkeit (km/h) 25 km/h / 40 km/h
Getriebe Zwei
Antrieb Kette
Bremsen Trommelbremsen 90 mm
Radstand (mm) 1168
Maße (L × B × H, mm): 1860 × 560 × 906
Sitzhöhe (cm) 77,7
Leergewicht (kg) 49
Nachfolgemodell ZD 10, Typ 446-210

Die Zündapp Bergsteiger ist ein Mofa bzw. Moped mit Zweigangschaltung der Zündappwerke, München. Die Bergsteiger wurde von 1965 bis 1977[1] hergestellt, wobei sich die Bezeichnung „Bergsteiger“ aus dem damaligen Werbetext, der bei einer Bergsteigfähigkeit von 30 % des Mofas von Qualitäten eines Bergsteigers titelte, ableitet. Werksseitig als Modell M 25 (Mofa 25 km/h) oder M 50 (Moped 40 km/h) bezeichnet, gab es noch ein Modell M 30 (Moped 30 km/h) für die BASF mit dem Werksmodellcode 434. Die Fahrzeuge von 1965 bis 1967 hatten einen anders geformten Tank als spätere Modelle. Das 434-02 war das erste Mofa von Zündapp für die neu geschaffene führerscheinfreie Mofa-Klasse.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zündapp Bergsteiger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Produktionszeit und technische Daten auf 50er-Forum.de (abgerufen am 3. August 2010)