Złotoryja (Landgemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Złotoryja
Wappen der Landgemeinde Złotoryja
Gmina Złotoryja (Polen)
Gmina Złotoryja
Gmina Złotoryja
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Niederschlesien
Powiat: Złotoryja
Geographische Lage: 51° 8′ N, 15° 55′ OKoordinaten: 51° 8′ 0″ N, 15° 55′ 0″ O
Höhe: 276 m n.p.m.
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 59-500
Telefonvorwahl: (+48) 76
Kfz-Kennzeichen: DZL
Wirtschaft und Verkehr
Nächster int. Flughafen: Breslau
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 18 Schulzenämter
Fläche: 145,07 km²
Einwohner: 7091
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 49 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 0226062
Verwaltung
Wójt: Maria Leśna
Adresse: al. Miła 4
59-500 Złotoryja
Webpräsenz: www.zlotoryja.com.pl



Die gmina wiejska Złotoryja [zwɔtɔˈrɨja] ist eine selbständige Landgemeinde in Polen im Powiat Złotoryja in der Woiwodschaft Niederschlesien. Ihr Sitz befindet sich in der Stadt Złotoryja (deutsch Goldberg in Schlesien). Die Landgemeinde, zu der die Stadt Złotoryja selbst nicht gehört, hat eine Fläche von 145 km², auf der (Stand: 31. Dezember 2016) 7091 Menschen leben. Die Gemeinde ist Teil der Euroregion Neiße.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte der Landgemeinde

Die Landgemeinde liegt in Niederschlesien etwa 20 Kilometer südwestlich von Legnica (Liegnitz). Ihr Gebiet umgibt die Stadt Złotoryja an allen Seiten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1975 bis 1998 gehörte die Landgemeinde zur Woiwodschaft Legnica.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landgemeinde Złotoryja besteht aus folgenden 18 Ortschaften mit Schulzenämtern:

  • Brennik (Rothbrünnig)
  • Ernestynów
  • Gierałtowice (Giersdorf)
  • Jerzmanice-Zdrój (Bad Hermsdorf an der Katzbach)
  • Kopacz
  • Kozów (Kosendau)
  • Łaźniki (Laasnig)
  • Leszczyna (Haasel)
  • Lubiatów (Lobendau)
  • Nowa Wieś Złotoryjska (Neudorf am Rennwege)
  • Podolany
  • Prusice (Prausnitz)
  • Pyskowice
  • Rokitnica (Röchlitz)
  • Rzymówka
  • Sępów
  • Wilków (Wolfsdorf)
  • Wilków-Osiedle
  • Wyskok
  • Wysocko

Weitere Orte der Landgemeinde sind Czeszków, Kwiatów und Nowa Ziemia.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gmina Złotoryja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.