Zakarias Tormóðsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zakarias Tormóðsson oder Sakaris war 1608 bis 1628 Løgmaður der Färöer.

Zakarias stammte aus Eiði, wo er Pächter von 2 merkur (1,54 km²) Kirchenland war. Bevor er zum Løgmaður ernannt wurde war er Mitglied des Løgtings. Viel mehr ist über ihn nicht bekannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Løgtingið 150. Hátíðarrit. 150 ár liðin, síðani Løgtingið varð endurstovnað. Band 2. Løgtingið, Tórshavn 2002, ISBN 99918-9665-1, S. 365 (Abschnitt Føroya løgmenn fram til 1816.), (PDF-Download (Memento vom 4. Januar 2014 im Internet Archive)).