Zala (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zala
Die Zala

Die Zala

Daten
Lage Ungarn
Flusssystem Donau
Abfluss über Plattensee → Sió-Kanal → Donau → Schwarzes Meer
Mündung In den BalatonKoordinaten: 46° 42′ 21″ N, 17° 15′ 53″ O
46° 42′ 21″ N, 17° 15′ 53″ O
Länge 138 km
Abfluss[1] MQ
7 m³/s
Mittelstädte Zalaegerszeg, Keszthely

Die Zala (deutsch: Salla) ist ein Fluss in Südwestungarn mit einer Länge von 138 km und einem mittleren Abfluss von sieben Kubikmetern Wasser pro Sekunde.[1] Sie entspringt im ungarischen Komitat Vas/Eisenburg in der Gemeinde Szalafő 5 km westlich vom Verwaltungssitz Őriszentpéter. Zu einem erheblichen Teil fließt sie durch das Komitat Zala und das Komitat Vas im Südwesten Ungarns, wo sie auch die Stadt Zalaegerszeg passiert, unweit derer der Principáliskanal (Principális-csatorna) einmündet, der sie mit der Mur verbindet[2][3]. Danach durchquert sie den Kleinen Plattensee, um in der Nähe von Keszthely in den Plattensee zu münden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b [1]Auf:balatonregion.hu; PDF; 80 KB; ungarisch
  2. http://kanizsaterseg.celodin.hu/deutsch.htm
  3. Hölzel: Oberstufenatlas