Zanata-Stein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der so genannte Zanata-Stein ist ein Basaltstein mit den Maßen 26,1 cm x 5,5 cm x 5,4 cm. In ihn sind drei Zeichen eingeritzt, die von Fachleuten als die Buchstaben „ZNT“ in Tifinagh-Schrift gedeutet werden. Das Alter des Steins bzw. der Inschrift wird auf den Zeitraum zwischen dem 8. Jahrhundert v. Chr. und dem 15. Jahrhundert n. Chr. geschätzt.

Der Stein wurde 1992 in der Gemeinde El Tanque im Nordwesten der Insel Teneriffa gefunden. Der damaligen Leiter des Archäologischen Museums Teneriffa (heute Museo de la Naturaleza y el Hombre) Rafael González Antón hielt den Stein für den endgültigen Beweis für seine Theorie, dass die Guanchen durch phönizisch-punische Schiffe nach Teneriffa gebracht worden seien. Diese Theorie stellte er in einer großen PR-Aktion des Museums dar und veröffentlichte auch eine Monografie zu dem Zanata-Stein.[1] Fachleute hielten die Theorie zwar nicht unbedingt für falsch, sahen aber in einem einzelnen Stein mit drei Buchstaben, selbst wenn er keine Fälschung sei, keinen schlüssigen Beweis.[2]

Der Zanata-Stein wird im Museo de la Naturaleza y el Hombre in Santa Cruz der Tenerife ausgestellt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rafael González Antón: La Piedra de Zanata. Hrsg.: Museo Arqueológico de Tenerife,. Organismo autónomo complejo insular de museos y centros. Cabildo Insular, Santa Cruz de Tenerife 1995, ISBN 84-88594-06-2, S. 300 (spanisch).
  2. Saro Díaz: De símbolo histórico a insignia del olvido. In: La Opinión de Tenerife. 2. Juni 2008 (spanisch, [1] [abgerufen am 4. September 2016]).