Zawichost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zawichost
Wappen von Zawichost
Zawichost (Polen)
Zawichost
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Heiligkreuz
Powiat: Sandomierz
Fläche: 20,15 km²
Geographische Lage: 50° 48′ N, 21° 51′ OKoordinaten: 50° 48′ 24″ N, 21° 51′ 23″ O
Einwohner: 1817
(31. Dez. 2016)[1]
Postleitzahl: 27-630
Telefonvorwahl: (+48) 15
Kfz-Kennzeichen: TSA
Gmina
Gminatyp: Stadt- und Landgemeinde
Fläche: 80,19 km²
Einwohner: 4575
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 57 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2609093
Verwaltung
Adresse: ul. Żeromskiego 50
27-630 Zawichost
Webpräsenz: www.zawichost.pl



Zawichost ist eine Stadt sowie Sitz der gleichnamigen Stadt- und Landgemeinde im Powiat Sandomierski der Woiwodschaft Heiligkreuz in Polen. Die Kleinstadt liegt 17 km nördlich von Sandomir an der Weichsel.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
da fehlt alles Geographie, Geschichte usw.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hl. Dreifaltigkeitskirche in Zawichost

Die Stadt wurde erstmals 1148 urkundlich erwähnt. Am 19. Juni 1205 fand in der Nähe die Schlacht von Zawichost statt, in welcher Roman der Große, Großfürst von Halytsch gegen polnische Truppen unter Herzog Leszek I. von Kleinpolen und Herzog Konrad I. von Masowien unterlag. Zawichost erhielt das Stadtrecht wahrscheinlich noch vor 1255. 1257 übergab Fürst Bolesław V. der Keusche die Stadt zusammen mit 25 umliegenden Dörfern in die Hände des Klarissen-Ordens. Im 14. Jahrhundert wurde Zawichost Königsstadt und Sitz eines Starosten. König Kasimir der Große baute hier ein Schloss, das den Weichselübergang schützte.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Stadt- und Landgemeinde (gmina miejsko-wiejska) gehören neben der Stadt Zawichost folgende Ortschaften mit einem Schulzenamt:

Chrapanów
Czyżów Plebański
Czyżów Szlachecki
Dziurów
Dąbie
Józefków
Kolecin
Linów
Linów-Kolonia
Pawłów
Piotrowice
Podszyn
Wygoda
Wyspa

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Szymon Askenazy (1866–1935), polnischer Historiker, Diplomat und Politiker

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zawichost – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.