Zeevang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeevang
Flagge des Ortes Zeevang
Flagge
Wappen des Ortes Zeevang
Wappen
Provinz Noord-Holland Noord-Holland
Gemeinde Flagge der Gemeinde Edam-Volendam Edam-Volendam
Fläche
 – Land
 – Wasser
55,21 km2
38,06 km2
17,15 km2
Einwohner 6.241 (31. Dez. 2015[1])
Koordinaten 52° 34′ N, 5° 0′ OKoordinaten: 52° 34′ N, 5° 0′ O
Bedeutender Verkehrsweg A7 E22 N247
Vorwahl 0299
Postleitzahlen 1135, 1446, 1461, 1463, 1471–1477
Dutch Municipality Zeevang 2006.png
Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Karte

Vorlage:Infobox Ort in den Niederlanden/Wartung/Typ falsch gesetzt

Zeevang (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) war eine Gemeinde in der niederländischen Provinz Nordholland, die zum 1. Januar 2016 nach Edam-Volendam eingemeindet wurde. Sie war 1970 nach der Auflösung der bisherigen Gemeinden Beets, Kwadijk, Middelie, Oosthuizen und Warder entstanden.

Zeevang bestand aus den Ortsteilen Axwijk, Beets, Etersheim, Hobrede, Kwadijk, Middelie, Oosthuizen (Rathaus), Schardam, Verloren Einde und Warder.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sitzverteilung im Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kommunalwahlen 2014[2]
 %
60
50
40
30
20
10
0
53,0
18,7
18,3
10,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2010
 %p
 55
 50
 45
 40
 35
 30
 25
 20
 15
 10
   5
   0
  -5
+53,0
+1,4
+0,2
+2,8

Bis zur Eingemeindung nach Edam-Volendam ergaben die Kommunalwahlen in den Jahren 2006, 2010 und 2014 folgende Sitzverteilung:

Partei Sitze[3]
2006 2010 2014
Zeevangs Belang[Anm. 1] 7
VVD 4 2 3
PvdA 3 2 2
CDA 1 1 1
Zeevang Anders 5
Gemeentebelangen Zeevang 5 3
Gesamt 13 13 13
  1. Die Partei entstand im Jahr 2014 aus Zeevang Anders und Gemeentebelangen Zeevang.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zeevang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bevolkingsontwikkeling; regio per maand Centraal Bureau voor de Statistiek, abgerufen am 1. Mai 2018 (niederländisch)
  2. Ergebnis der Kommunalwahlen: 2010 2014, abgerufen am 1. Mai 2018 (niederländisch)
  3. Sitzverteilung im Gemeinderat: 2006 2010 2014, abgerufen am 1. Mai 2018 (niederländisch)