Zeitgeist (2014)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon falscher Titel.svg Der korrekte Titel dieses Artikels lautet „#Zeitgeist“. Diese Schreibweise ist in der Wikipedia aufgrund technischer Einschränkungen nicht möglich.
Filmdaten
Deutscher Titel #Zeitgeist
Originaltitel Men, Women & Children
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2014
Länge 116 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Jason Reitman
Drehbuch Jason Reitman
Erin Cressida Wilson
Produktion Jason Reitman
Helen Estabrook
Kamera Eric Steelberg
Schnitt Dana E. Glauberman
Besetzung

#Zeitgeist (Originaltitel: Men, Women & Children) ist ein US-amerikanisches Film-Melodram aus dem Jahr 2014. Das Drehbuch schrieb Regisseur Jason Reitman zusammen mit Erin Cressida Wilson nach einer Romanvorlage von Chad Kultgen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film behandelt die Frage, wie sich die Beziehungen und das Leben von Teenagern und Erwachsenen durch Internet und Social Media verändert haben.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film feierte am 6. September 2014 beim Toronto International Film Festival Premiere.[1] In den Vereinigten Staaten war er in ausgewählten Kinos ab dem 1. Oktober und dann landesweit ab dem 17. Oktober 2014 zu sehen. Der deutsche Filmstart war am 11. Dezember 2014.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Motiv, auf das der Film immer wieder Bezug nimmt, lieferte die Mission der Raumsonde Voyager 1 und deren Ende, das mit der Bildserie Pale Blue Dot eingeläutet wurde. Vom Astronomen Carl Sagan stammt der am Ende zitierte Text.[2]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Men, Women & Children erhielt überwiegend gemischte bis negative Kritiken. Bei Metacritic erhielt der Film einen Metascore von 37/100 basierend auf 34 Rezensionen, bei Rotten Tomatoes waren 29 Prozent der 99 Rezensionen positiv. Die Kritik von epd Film fiel mit vier von fünf möglichen Sternen sehr positiv aus. Der Film bewege sich „souverän durch das Niemandsland des Unverständnisses zwischen den Generationen“, wobei „sich die Sehnsüchte und Frustrationen der Söhne und Töchter gar nicht so sehr von denen der Väter und Mütter“ unterscheiden. Auch die Grenzen der Figurenentwicklung infolge der mehrsträngigen Handlung gleiche der Film weitgehend „durch die äußerst fokussierten schauspielerischen Leistungen“ aus.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Early Buzz: Jason Reitman’s Men, Women & Children TIFF 2014 bei slashfilm.com, abgerufen am 18. September 2014
  2. Pale Blue Dot: A Vision of the Human Future in Space by Carl Sagan, abgerufen am 29. Dezember 2014
  3. Kritik zu #Zeitgeist. epd film, abgerufen am 27. April 2015.