Zeitlarn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Zeitlarn
Zeitlarn
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Zeitlarn hervorgehoben

Koordinaten: 49° 5′ N, 12° 6′ O

Basisdaten
Bundesland: Bayern
Regierungsbezirk: Oberpfalz
Landkreis: Regensburg
Höhe: 333 m ü. NHN
Fläche: 16,11 km2
Einwohner: 5867 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 364 Einwohner je km2
Postleitzahl: 93197
Vorwahlen: 0941, 09402
Kfz-Kennzeichen: R
Gemeindeschlüssel: 09 3 75 213
Gemeindegliederung: 10 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 30
93197 Zeitlarn
Website: www.gemeinde-zeitlarn.de
Bürgermeister: Andrea Dobsch (Freie Wähler)
Lage der Gemeinde Zeitlarn im Landkreis Regensburg
Landkreis Amberg-SulzbachLandkreis ChamLandkreis Dingolfing-LandauLandkreis EichstättLandkreis KelheimLandkreis LandshutLandkreis Neumarkt in der OberpfalzLandkreis Pfaffenhofen an der IlmLandkreis SchwandorfStraubingLandkreis Straubing-BogenRegensburgForstmühler ForstKreuther ForstBrunn (Oberpfalz)AlteglofsheimAltenthannAufhausenBach an der DonauBarbingBeratzhausenBernhardswaldBernhardswaldBrennbergBrunn (Oberpfalz)DeuerlingDonaustaufDuggendorfHagelstadtHemauHolzheim am ForstKallmünzKöferingLaaberLappersdorfMintrachingMötzingNeutraublingNittendorfObertraublingPentlingPettendorfPfakofenPfatterPielenhofenRiekofenRegenstaufSchierling (Oberpfalz)SinzingSünchingTegernheimThalmassingWenzenbachWiesent (Gemeinde)Wörth an der DonauWolfsegg (Oberpfalz)ZeitlarnKarte
Über dieses Bild

Zeitlarn ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Regensburg in Bayern.

Die Gemeinde hat vor allem als Wohngemeinde im Norden von Regensburg Bedeutung.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Zeitlarn liegt etwa zehn Kilometer nördlich von Regensburg. Der Fluss Regen durchzieht das gesamte Gemeindegebiet, wodurch es immer wieder zu Überschwemmungen der besiedelten Gebiete fast aller Gemeindeteile kommt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt zehn Ortsteile[2]:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Mai 1978 wurden die 1818 gegründeten Gemeinden Regendorf und Zeitlarn zur Gemeinde Zeitlarn zusammengeschlossen.[3] Die ehemalige Gemeinde Regendorf liegt als einzige westlich des Regens und ist nur durch eine Brücke mit den anderen Gemeindeteilen verbunden. Dies ist einer der Gründe, warum in der Gemeinde immer noch zwischen "Zeitlarnern" und "Regendorfern" unterschieden wird. Als Stadtrandgemeinde erfolgte in den letzten Jahrzehnten ein starkes Wachstum.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1988 und 2018 wuchs die Gemeinde von 4589 auf 5890 um 1301 Einwohner bzw. um 28,4 %.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderatswahl 2020[4]
(in %)
 %
40
30
20
10
0
35,58
28,72
26,67
9,03
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
a FW einschließlich FW Zeitlarn

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat besteht aus 20 Mitgliedern. Bei der Kommunalwahl vom 15. März 2020 haben von den 4.796 stimmberechtigten Einwohnern in der Gemeinde Zeitlarn, 3.226 von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, womit die Wahlbeteiligung bei 67,26 % lag.[5]

Partei/Liste Wahl 2020[6] Wahl 2014
CSU 5 7
SPD 6 8
Freie Wähler Zeitlarn/Regendorf/Laub 7 -
Parteilose Wählergemeinschaft 2 3
Aktive BürgerGruppe - 2

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 29. März 2020 wählten die Bürger der Gemeinde Zeitlarn Andrea Dobsch (Freie Wähler) in der Stichwahl zur Bürgermeisterin. Ihr Vorgänger war Franz Kröninger (SPD).

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Zeitlarn.png

Das Wappen der Gemeinde Zeitlarn setzt sich aus drei Symbolen zusammen, links oben der Bienenkorb als Symbol der Imker, rechts daneben Hammer und Hufeisen für den Hufschmied und in der unteren Hälfte ein goldener Fisch für die Lage am fischreichen Fluss Regen. Diese beiden Berufsgruppen waren maßgeblich an Wachstum der Gemeinde beteiligt und bildeten in der vorindustriellen Zeit die Wirtschaftsgrundlage vieler Zeitlarner. So boten die damals noch seichten Gewässer des Regens eine reiche Ausbeute an Fischen. Außerdem lag die Gemeinde auf einer Handelsroute in die Stadt Regensburg. Hufschmiede waren dadurch begünstigt, dass sie die häufig vorbeikommenden Pferde beschlugen oder Kutschen reparierten konnten. Zudem war die Imkerei seit jeher ein beliebter Nebenverdienst in Zeitlarn. Seit 1991 wird das Wappen dann offiziell als Gemeindewappen verwendet.

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franzensfeste in Südtirol

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Hl. Dreifaltigkeit Regendorf

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Zeitlarn

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss Regendorf
  • Schloss Regendorf: Anlage mit zwei viergeschossigen Rundtürmen, um 1840 komplett umgebaut und aufgestockt. An der Südwestecke befindet sich ein Judenstein mit hebräischer Inschrift. Vermutlich stammt der Grabstein aus dem Regensburger Judenghetto und wurde nach der Vertreibung der Juden 1519 aus dem zerstörten Judenfriedhof vom damaligen Besitzer des Schlosses Martin Lerch als Baustein mit eingemauert. Die Schlosskapelle stammt aus dem Jahr 1688. Bis zum Bau der Regendorfer Kirche 1907 wurde sie auch als Dorfkirche genutzt. Der heutige Eigentümer, die Stadt Regensburg, bietet das Schloss mittlerweile zum Verkauf an.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirta des Burschenverein Regendorf
  • Sommernachtsfest des Burschenverein Zeitlarn
  • TrachtenNacht des Burschenverein Zeitlarn und Regendorf
  • Faschingsball der Freiwilligen Feuerwehr Zeitlarn und des Burschenvereins Zeitlarn
  • Weinfest der Freiwilligen Feuerwehr Zeitlarn
  • Maibaumaufstellen des Burschenverein Zeitlarn
  • Fischerfest
  • "Ball der Vereine" der Ortsvereine Laub
  • "Tag der offenen Tür", FF Laub (im zweijährlichen Rhythmus)
  • "Tanz in den Mai", Stammtische der Ortschaft Laub und FC Laub

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ansässige Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Zeitlarn finden sich kleinere sowie mittelständische Unternehmen, die die lokale Nachfrage nach den entsprechenden Dienstleistungen befriedigen. Die Sparkasse sowie die Raiffeisenbank haben Filialen in Zeitlarn. Die Supermarktkette Netto unterhält ebenfalls eine Filiale. Zeitlarn ist des Weiteren Firmensitz des über die Landesgrenzen hinaus bekannten Trachtenausstatters Trachten24 GmbH, der die Traditionsmarke Almbock vertreibt.[7]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Bundesstraße 15 durchläuft das östliche Gemeindegebiet in Nord-Süd-Richtung, u. a. wird der Ortsteil Zeitlarn komplett durchschnitten.
  • Die A93 schneidet den östlichen Teil des Gemeindegebiets im Ortsteil Riesen. Die Gemeinde Zeitlarn selber besitzt zwar keinen Autobahnanschluss, aber alle Gemeindeteile sind über aus nördlicher Richtung über die AS Regenstauf bzw. aus südlicher Richtung über die AS Regensburg Nord gut zu erreichen.
  • Die Bahnstrecke Regensburg–Weiden durchläuft das Gemeindegebiet, die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Regensburg (Hbf) bzw. Regenstauf.

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde erscheint die Mittelbayerische Zeitung sowie das Regensburger Wochenblatt, eine Ausgabe der Wochenblatt Verlagsgruppe. Im Gemeindegebiet können neben den überregionalen Programmen auch die Radiosender Radio Charivari, Radio Gong FM und der regionale Fernsehsender TVA empfangen werden.

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wertstoffhof
  • Gemeindezentrum mit Mehrzweckhalle
  • Gemeindebücherei

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Grundschule Zeitlarn

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Zeitlarn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tabellenblatt "Daten 2", Statistischer Bericht A1200C 202041 Einwohnerzahlen der Gemeinden, Kreise und Regierungsbezirke 1. Vierteljahr 2020 (Einwohnerzahlen auf Grundlage des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Gemeinde Zeitlarn in der Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek Online. Bayerische Staatsbibliothek, abgerufen am 28. November 2017.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 658.
  4. https://wahlen.landkreis-regensburg.de/kommunal2020/20200315/09375213/html5/Gemeinderatswahl_Bayern_66_Gemeinde_Gemeinde_Zeitlarn.html
  5. https://wahlen.landkreis-regensburg.de/kommunal2020/20200315/09375213/html5/Gemeinderatswahl_Bayern_66_Gemeinde_Gemeinde_Zeitlarn.html
  6. https://wahlen.landkreis-regensburg.de/kommunal2020/20200315/09375213/html5/Gemeinderatswahl_Bayern_66_Gemeinde_Gemeinde_Zeitlarn.html
  7. http://www.trachten24.eu/Almbock-Tradition-lebt