Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte

Beschreibung landeskundliche Fachzeitschrift für Württemberg und Hohenzollern
Sprache Deutsch
Verlag Kohlhammer, Stuttgart (Deutschland)
Erstausgabe 1937
Erscheinungsweise jährlich
Chefredakteur Peter Rückert
Herausgeber Württembergischer Geschichts- und Altertumsverein und Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg
Weblink www.wgav.de
Artikelarchiv Inhaltsverzeichnisse ab Jg. 64 (2005)
ISSN (Print)

Die Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte (Abkürzung: ZWLG) ist eine jährlich erscheinende Geschichtszeitschrift, die von der Kommission für geschichtliche Landeskunde Baden-Württemberg und dem Württembergischen Geschichts- und Altertumsverein gemeinsam herausgegeben wird.

Band 1 erschien im Jahre 1937 in Fortführung der Württembergischen Vierteljahrshefte für Landesgeschichte (Jg. 1 [1878] bis Jg. 13 [1890]) bzw. deren Neuer Folge (Jg. 1 [1892] bis Jg. 42 [1936]). Kriegsbedingt erschien nach dem 7. Jahrgang 1943 der 8. Jahrgang (1944–1948) erst 1948, der 9. Jg. (1949/50) 1950.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernhard Theil: Zwischen Hochschule und Geschichtsverein: Die Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte (ZWLG) in den letzten fünfzig Jahren. In: Revue d’Alsace. 133 (2007), S. 245–258 (alsace.revues.org [abgerufen am 12. März 2018]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]