Zeitzonen in Mexiko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeitzonen in Mexiko vor Abschaffung der Sommerzeit
Bezeichnung Winter Sommer
Zona Sureste UTC−05:00
Zona Centro UTC−06:00 UTC−05:00
Zona Pacífico UTC−07:00 UTC−06:00
Zona Pacífico UTC−07:00
Zona Noroeste UTC−08:00 UTC−07:00

Die Zeitzonen in Mexiko werden vom Nationalen Meteorologiezentrum (CENAM) reguliert, das dem Wirtschaftsministerium untersteht. Es bestehen vier Zeitzonen, die sich auf 75° W, 90° W, 105° W und 120° W beziehen und nach UTC Teil der Zonen UTC-5, UTC-6, UTC-7 und UTC-8 sind.

Die Grenzen zwischen den Zonen folgen bis auf wenigen Ausnahmefällen den Grenzverläufen von Bundesstaaten.

Zu ihrer Beobachtung in Mexiko haben diese Zeitzonen Namen bekommen, wobei die umgangssprachlichen von den offiziellen Namen abweichen:

  • UTC-8: Tiempo del Pacífico (Pazifik-Zeit, entspricht englisch Pacific Time), offiziell Zona Noroeste (Nordwestliche Zone)
  • UTC-7: Tiempo de la Montaña (Gebirgszeit, entspricht englisch Mountain Time), offiziell Zona Pacífico (Pazifikzone)
  • UTC-6: Tiempo del Centro (Zentral-Zeit, entspricht englisch Central Time), offiziell Zona Centro (Zentralzone)
  • UTC-5: Tiempo del Sureste (Südost-Zeit, entspricht englisch Eastern Time), offiziell Zona Sureste (Südostzone)

Größere Änderung gab es zuletzt 1998, als der Bundesstaat Chihuahua von der Zentralzone zur Tiempo de la Montaña wechselte, und 2015 als im Bundesstaat Quintana Roo die neue Tiempo del Sureste eingeführt wurde.

Anders als in anderen Ländern mit ebenso vielen oder mehr Zeitzonen, gibt es in Mexiko nicht den Brauch, zwischen ihnen zu differenzieren. Dies ist zu einem großen Teil der Zentralisierung des Landes geschuldet, wie auch der Tatsache dass der größte Teil des Landes in der Zentralzone liegt und auch der Großteil der Bevölkerung (der die Existenz anderer Zeitzonen oft gar nicht bewusst ist) dort lebt. Die nationsweit ausgestrahlten Fernsehprogramme etwa werden ausschließlich nach Tiempo del Centro angekündigt.

Sommerzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom ersten Aprilsonntag bis zum letzten Oktobersonntag gab es in Mexiko von 1996 bis 2022 eine Sommerzeit, wobei die Uhren eine Stunde vorgestellt wurden, d. h. UTC-8 wurde zu UTC-7, UTC-7 wurde zu UTC-6, UTC-6 wurde zu UTC-5.

Vor 1996 war Baja California, das sich an Kalifornien orientiert, der einzige Bundesstaat mit Sommerzeit; diese war damals schon seit Jahrzehnten üblich. Es gab allerdings Ausnahmen, besonders den Bundesstaat Sonora, der sich an Arizona orientiert, wo es (größtenteils) keine Sommerzeit gibt und der somit ganzjährig in UTC-7 verbleibt. Der Bundesstaat Quintana Roo verwendet ganzjährig UTC-5.

Eine Ausnahme war weiters die Revillagigedo-Gruppe: die Inseln Socorro, San Benedicto und Roca Partida blieben ebenso wie Sonora ganzjährig in der Zone UTC-7, die Insel Clarión verwendete ganzjährig UTC-8, ist allerdings bis auf eine kleine Militärgarnison unbewohnt.

Mit der Zeitumstellung am 30. Oktober 2022 wurde die Sommerzeit abgeschafft, eine Ausnahme ist weiterhin Baja California sowie einige Orte an der Grenze zu Texas.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]