Zellenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zellenberg
Wappen von Zellenberg
Zellenberg (Frankreich)
Zellenberg
Region Grand Est
Département Haut-Rhin
Arrondissement Colmar-Ribeauvillé
Kanton Sainte-Marie-aux-Mines
Gemeindeverband Pays de Ribeauvillé
Koordinaten 48° 10′ N, 7° 19′ OKoordinaten: 48° 10′ N, 7° 19′ O
Höhe 183–374 m
Fläche 4,96 km2
Einwohner 341 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 69 Einw./km2
Postleitzahl 68340
INSEE-Code
Website http://www.zellenberg.fr/

Mairie Zellenberg

Zellenberg ist eine französische Gemeinde mit 341 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Zellenberg

Zellenberg liegt auf einem kleinen Hügel in der Oberrheinebene am Rande der Vogesen, inmitten von Weinbergen an der Elsässer Weinstraße zwischen Ribeauvillé und Riquewihr. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Ballons des Vosges.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Zellenberg als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Rappoltsweiler im Bezirk Oberelsaß zugeordnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2005 2010 2014
Einwohner 325[1] 304 311 327 354 343 391 397 369 341

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist hauptsächlich durch den Weinbau geprägt, sowie in geringem Maß durch den Tourismus, wenngleich Touristen hauptsächlich das benachbarte Riquewihr ansteuern. Bekannteste Weinlagen sind die Alsace Grand Cru-Lagen Froehn und Schoenenbourg (diese zusammen mit Riquewihr).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zellenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Rappoltsweiler