Zembē Mizoguchi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zembē Mizoguchi, 2003

Zembē Mizoguchi (jap. 溝口 善兵衛, Mizoguchi Zembē; * 20. Januar 1946 in Masuda, Präfektur Shimane) ist ein japanischer Politiker und seit 2007 Gouverneur von Shimane.

Mizoguchi, Absolvent der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Tokio, wurde nach seinem Abschluss 1968 Beamter im Finanzministerium, wo er 1998 die Leitung des Ministersekretariats (daijin-kambō) und 1999 die Leitung der Internationalen Abteilung (kokusai-kyoku) übernahm. 1985 wurde er vorübergehend in die Weltbank entsandt. 2003 wurde er zaimukan (früher sanjikan, im Finanzministerium eine Position unterhalb der beamteten Staatssekretäre), 2004 übernahm er die Leitung des Kokusai Kin’yū Jōhō Centre („Berichtszentrum für internationale Finanzen“, engl. Japan Center for International Finance), einer vom Finanzministerium eingerichteten Stiftung.

2007 bewarb sich Mizoguchi bei den einheitlichen Regionalwahlen im April in seiner Heimatpräfektur Shimane um die Nachfolge von Gouverneur Nobuyoshi Sumita. Mit formaler Unterstützung von LDP und Kōmeitō, aber gegen nur einen KPJ-Gegenkandidaten gewann er die Wahl mit rund 80 Prozent der Stimmen. Bei der Wahl 2011 wurde er in der gleichen Kandidatenkonstellation für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Wie sein Vorgänger unterstützt er die japanischen Ansprüche auf Takeshima/Dokdo – seit 2006 begeht die Präfekturverwaltung jedes Jahr einen „Takeshima-Tag“, um dies zu bekräftigen[1]. 2010 genehmigte er gegen die Proteste einzelner Anwohnergruppen den Betrieb des Kernkraftwerks Shimane in Matsue, das wegen Sicherheitsmängeln für Monate abgeschaltet worden war.[2][3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Shimane governor pushes Takeshima. In: The Japan Times. 23. Februar 2010, abgerufen am 26. Mai 2011 (englisch).
  2. Shimane nuke plant given lowest safety grade; operator gets warning. In: The Japan Times. 9. Juli 2010, abgerufen am 26. Mai 2011 (englisch).
  3. Shimane governor clears restart of reactor. In: The Japan Times. 20. Oktober 2010, abgerufen am 26. Mai 2011 (englisch).
  4. Shimane reactor fixed, reactivated. In: The Japan Times. 3. Dezember 2010, abgerufen am 26. Mai 2011 (englisch).