Zentralanatolien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. Marmararegion, 2. Zentralanatolien, 3. Ägäisregion, 4. Mittelmeerregion, 5. Schwarzmeerregion, 6. Südostanatolien, 7. Ostanatolien
BulgarienGriechenlandZypernGeorgienArmenienAserbaidschanIranIrakSyrienMarmararegionÄgäisregionMittelmeerregionSüdostanatolienSchwarzmeerregionOstanatolienZentralanatolien
Zentralanatolien

Zentralanatolien (türkisch İç Anadolu) ist mit einer Fläche 151.000 km² das zweitgrößte der sieben geographischen Gebiete der Türkei. Die offizielle Bezeichnung ist "Gebiet Zentralanatolien" (tr. İç Anadolu Bölgesi). Es stellt etwa 1/5 (19,4 %) des türkischen Staatsterritoriums dar.

Diese Region existiert offiziell seit dem Geographie-Kongress 1941 in Ankara und ist geographisch in vier Teilregionen bzw. Gebiete geteilt.

Einteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geographisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die geographische Einteilung:

  • Anatolien
    • Zentralanatolien
      • Konya Bölümü – Bereich Konya
      • Yukarı Sakarya Bölümü – Bereich oberhalb des Sakarya (Fluss)
      • Orta Kızılırmak Bölümü – Mittlerer Bereich des Kızılırmak (Fluss)
      • Yukarı Kızılırmak Bölümü – Bereich oberhalb des Kızılırmak (Fluss)

Politisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Türkei ist politisch in 81 Provinzen gegliedert. Diese Region umfasst die folgenden Provinzen:

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klimadaten Zentralanatoliens Zahlen
Durchschnittliche Temperatur 15,6 °C
Höchsttemperatur 48,8 °C
Tiefsttemperatur −26,2 °C
Durchschnittliche Feuchtigkeit 62,6 mg
Durchschnittlicher Niederschlag 392,0 mm

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zentralanatolien ist hinsichtlich der Bevölkerung nach der Marmararegion das größte geographische Gebiet der Türkei. Laut der Volkszählung im Jahre 2000 betrug die Bevölkerungszahl 11.608.868 und die Einwohnerdichte 77 Einw./km² (TR-landesweit: 81 Einw./km²). 67,25 % der Einwohner (8.039.036) leben in Städten, 30,75 % (3.569.832) auf dem Land. Das jährliche Bevölkerungswachstum betrug 1,578 %.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]