Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (ZL) mit Sitz im ehemaligen Apothekerhaus in Eschborn wird von den Apothekerkammern der Bundesländer getragen. Es stellt eine Ergänzung zum Apothekenlaboratorium dar und übernimmt Prüfungen, die in den einzelnen Apotheken nicht durchführbar sind. Das ZL arbeitet daneben bei der Abfassung von Pharmakopöen mit, entwickelt Prüfvorschriften für das Apothekenlaboratorium und führt vergleichende Qualitätsuntersuchungen durch.[1]

Manfred Schubert-Zsilavecz ist der wissenschaftliche Leiter. Das ZL ist eingebunden in die Strukturen der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. S. Ebel und H. J. Roth (Herausgeber): Lexikon der Pharmazie, Georg Thieme Verlag, 1987, S. 699–700, ISBN 3-13-672201-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]