Zentralmoschee Lissabon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Zentralmoschee Lissabon

Die Zentralmoschee Lissabon (portugiesisch: Mesquita Central de Lisboa) ist die Zentralmoschee der portugiesischen islamischen Gemeinschaft.

Sie wurde mit Unterstützung verschiedener muslimischer Länder gebaut und 1985 eingeweiht. Die Moschee dient der muslimischen Gemeinde in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon.

Konzipiert wurde sie von den Architekten António Maria Braga und João Paulo Conceição. Die vierstöckige Moschee besitzt ein Minarett und eine Kuppel. Sie verfügt über Empfangshallen, große Gebetsräume (getrennt für Männer und Frauen) in den oberen Stockwerken und einen Vortragsraum sowie ein eigenes Restaurant.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zentralmoschee Lissabon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 38° 44′ 8″ N, 9° 9′ 31″ W