Der Mittelstandsverbund – ZGV

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Mittelstandsverbund – ZGV e.V.
Logo
Rechtsform e.V.
Sitz Berlin
Gründung 1948

Präsident Eckhard Schwarzer
Geschäftsführer Ludwig Veltmann
Mitglieder 310
Zweigstelle Brüssel[1]
Website www.mittelstandsverbund.de

Der Mittelstandsverbund – ZGV e.V. (SME Groups Germany) vertritt als Spitzenverband der deutschen Wirtschaft die Interessen von ca. 230.000 mittelständischen Unternehmen, die in rund 320 Verbundgruppen aus rund 45 Branchen im Einzelhandel, Großhandel, Handwerk, produzierenden Gewerbe sowie in den Bereichen Dienstleistungen, Hotellerie und Gesundheit organisiert sind.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1948 wurde Zentgeno (Zentralverband Gewerblicher Genossenschaften e.V.) gegründet.[3] Bei der Fusion mit dem BEV (Bundesverband der Einkaufs- und Marketingverbände e.V.) im Jahre 1992 erhielt die Organisation den Namen Zentralverband Gewerblicher Verbundgruppen (ZGV).[4]

Der Verband gehört dem Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband[5] und dem Verein Charta digitale Vernetzung e. V. an.[6]

Über die 2002 als Schwestergesellschaft gegründete ServiCon Service und Consult eG erhalten Mitglieder des Mittelstandsverbundes Unterstützung bei Einkaufsverhandlungen, Logistik, IT, Finanzdienstleistungen, Beratung, Marketing, Ladeneinrichtung und weiteren Themen. Darüber hinaus bietet die ServiCon ihren Mitgliedern Rahmenkonditionen unter anderem in den Bereichen Telekommunikation, Automobil und Versicherungen an.

2011 wurde der Verein umbenannt und erhielt die heutige Bezeichnung. Damit verfolgt der Verband das Ziel, den Mittelstand noch prominenter und stärker in den Mittelpunkt des Handels zu stellen.[4]

Dem Mittelstandsverbund sind drei Landesverbände als Arbeitgeberorganisationen zugeordnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Olesch, Günter: Kooperation im Wandel: zur Bedeutung und Entwicklung der Verbundgruppen. Jubiläumsschrift anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Zentralverbandes Gewerblicher Verbundgruppen e.V. Deutscher Fachverlag. Frankfurt/Main. 1998

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Register der Interessenvertreter – DER MITTELSTANDSVERBUND. In: europa.eu. Transparenz-Register, abgerufen am 30. März 2017.
  2. Bekanntmachung der öffentlichen Liste über die Registrierung von Verbänden und deren Vertretern vom 2. Mai 2016, BAnz AT 19.05.2016 B1, Lfd. Nr. 739
  3. Portal der Archive in NRW. 4.4.5.24. Zentralverband gewerblicher Verbundgruppen. In: archive.nrw.de. Abgerufen am 30. März 2017.
  4. a b Eduard Mändle, Marcus Mändle: DER MITTELSTANDSVERBUND - ZGV e.V. In: Gabler Wirtschaftslexikon. Springer Gabler Verlag, abgerufen am 30. März 2017.
  5. Bundesverbände - Die Genossenschaften - DGRV. In: dgrv.de. Abgerufen am 30. März 2017.
  6. Die Unterzeichner - Charta der digitalen Vernetzung. In: charta-digitale-vernetzung.de. Abgerufen am 30. März 2017.