Zentrum Luftoperationen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zentrum Luftoperationen
— ZentrLuftOp —
XXX
Wappen des Kommando Operative Führung Luftstreitkräfte

Internes Verbandsabzeichen (Wappen)
Aktiv 1. Juli 2013 bis Gegenwart
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Streitkräfte Bundeswehr Kreuz.svg Bundeswehr
Teilstreitkraft Bundeswehr Kreuz.svg Luftwaffe
Typ Höhere Kommandobehörde
Stärke 540
Unterstellung Internes Verbandsabzeichen des Kommando Luftwaffe Kommando Luftwaffe
Stationierungsort DEU Kalkar COA.svg Kalkar (Von-Seydlitz-Kaserne)
Führung
Kommandeur Generalleutnant Klaus Habersetzer
stellv. Kommandeur und Chef des Stabes Generalmajor Walter Huhn[1]

Das Zentrum Luftoperationen (ZentrLuftOp) ist eine höhere Kommandobehörde der Luftwaffe und dem Kommando Luftwaffe unterstellt. Eine ihrer Hauptaufgaben ist die Bereitstellung eines Kernstabes für einen Gefechtsstand zur Führung von Luftstreitkräften im Einsatz.

Kernbestandteile des Zentrums gingen aus dem schon am Standort stationierten und zum 30. Juni 2013 aufgelösten Kommando Operative Führung Luftstreitkräfte hervor. Das Zentrum Luftoperationen ist auf die Standorte Uedem, Kalkar und Münster (Geoinformationszentrum der Luftwaffe) verteilt.

Auftrag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zentrum hat den Auftrag, die mit dem CAOC Uedem kolozierte Operationszentrale der Luftwaffe (OPZLw) zu betreiben, sowie einsatzbezogene Führungsaufgaben der Luftwaffe zur Führung von Luftstreitkräften auf taktischer Ebene zu bündeln. Das Weltraumlagezentrum ist zusammen mit dem Nationalen Lage- und Führungszentrum für Sicherheit im Luftraum Teil der Operationszentrale und integraler Bestandteil des Zentrums Luftoperationen der Luftwaffe. Weiterhin hat das Zentrum den Auftrag, die Kernfunktionen eines verlegefähigen multinationalen Luftwaffengefechtsstands zur Führung von Luftstreitkräften bereitzustellen. Dieses sogenannte Joint Force Air Component Headquarters (JFAC HQ) plant und führt den Einsatz von Luftstreitkräften, die durch mehrere Nationen bedarfsgerecht zusammengestellt wurden, beispielsweise im Rahmen der NATO Response Force (NRF) oder European Battle Group (EU BG). Für kleinere Einsätze können bis zu zwei Air Support Operations Centre (ASOC) bereitgestellt werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der Neustrukturierung der Bundeswehr wurde das Zentrum mit Wirkung zum 1. Juli 2013 aufgestellt.[2] Seit dem 1. Juli 2015 werden im ZentrLuftOp auch die militärische Flugverkehrskontrolle, der Einsatzführungsdienst der Luftwaffe und die Luftwaffenelemente der Streitkräftegemeinsamen taktischen Feuerunterstützung (STF) im ZentrLuftOp zum neu auszugestaltenden Flugführungsdienst zusammengefasst. Die Aufgaben des aufgelösten Amtes für Flugsicherung der Bundeswehr, die nicht in das Luftfahrtamt der Bundeswehr überführt wurden, werden zukünftig im ZentrLuftOp abgebildet. Mit der Neuordnung ist dem Zentrum Luftoperationen auch der Führungsunterstützungsbereich der Luftwaffe unterstellt.[3][4]

Unterstellte Verbände/Dienststellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Zentrum ist in der Von-Seydlitz-Kaserne in Kalkar stationiert.

Kommandeure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Name von bis
1 Generalleutnant Joachim Wundrak 1. Juli 2013 24. September 2018
1 Generalleutnant Klaus Habersetzer 24. September 2018 heute

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andreas Gebbing: Militärische Ehren für Schulte Berge in Kalkar. In: NRZ (Neue Rhein/Neue Ruhr Zeitung). 29. März 2018, abgerufen am 29. März 2018.
  2. Bundesministerium der Verteidigung, Presse- und Informationsstab: Luftwaffenstruktur verschlankt sich. (PDF, 117 kB) Bundeswehr, 25. Juni 2013, abgerufen am 9. Juli 2013.
  3. Jürgen Eise: 44 Jahre im Dienste der militärischen Flugsicherung – Eine Ära geht zu Ende. www.afsbw.de, 25. Juni 2015, abgerufen am 5. Juli 2015.
  4. Zentrum Luftoperationen - Das Kompetenzzentrum zur Führung und Planung von Luftoperationen. www.luftwaffe.de, 3. Juli 2015, abgerufen am 5. Juli 2015.
  5. Klaus Sattler: Schöne neue virtuelle Welt. www.luftwaffe.de, 14. August 2015, abgerufen am 17. August 2015.