Zerka T. Moreno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zerka T. Moreno (* 13. Juni 1917 in Amsterdam; † 19. September 2016 in Rockville, Maryland; gebürtig: Zerka Toeman) war eine US-amerikanische Psychotherapeutin und Mitgründerin des Psychodramas.[1] Sie war engste Mitarbeiterin und ab 1949 die Ehefrau von Jakob Levy Moreno. Im Jahre 1978 trug sie mit der Demonstration des Klassischen Psychodramas im Psychotherapeutischen Institut Bergerhausen erheblich zur Entwicklung des Humanistischen Psychodramas durch Hans-Werner Gessmann bei.

Zerka T. Moreno ist eine der Mitgründerinnen der International Association for Group Psychotherapy.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gessmann, Hans-Werner: Megalomania normalis oder der Versuch einer Biographie J. L. Morenos. In: Bausteine zur Gruppenpsychotherapie, Band 3, Jungjohann Verlag, Neckarsulm, 1990, S. 23–57
  • Psychodrama, surplus reality and the art of healing. Gem. mit LD Blomkvist, Th Rützel. Routledge, London, Philadelphia 2002
  • Love songs to life: A book of poetry. Beacon House, New York 1971.
  • Psychodrame d'enfants. Presses universitaires de Paris, Paris 1969.
  • Psychodrama. Volume 2 and 3. Gemeinsam mit Jakob L. Moreno. Beacon House, New York 1959 bzw. 1969.

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stumm/Pritz et al.: Personenlexikon der Psychotherapie, Wien New York 2005, 335–337

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]