Zero Hedge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Globus-Icon der Infobox
Zero Hedge
On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero
Nachrichtenportal, Blog
Sprachen Englisch
Registrierung nein
Online 2009
https://zerohedge.com/

Zero Hedge ist eine englischsprachige Nachrichten-Website und eine Sammlung von Blogs zu Wirtschafts- und Finanzthemen. Die Autoren schreiben gemeinschaftlich unter dem Pseudonym „Tyler Durden“,[1] einer Figur aus dem Roman Fight Club und dem gleichnamigen Film. Der Blog vertritt extrem rechte und libertäre Ansichten.

Auf Alexa.com zählt Zero Hedge (Stand: Ende 2016) zu den 1.000 wichtigsten amerikanischen Websites.[2]

Politische Einordnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zero Hedge vertritt rechts-libertäre Standpunkte und steht der Alt-Right-Ideologie nahe. Die Artikel auf Zero Hedge sind ökonomisch pessimistisch, insbesondere gegenüber der Wall Street,[3] konspirativ, „Anti-Establishment“,[4] und werden vom Nachrichtendienst Bloomberg als „extrem“ und „pro-russisch“ beschrieben.[5] Die Seite greift oftmals Thesen auf, die Trump-freundlich sind,[6] wobei sie die Vereinigten Staaten stets als im Abstieg begriffen darstellt.[3] Dadurch zieht sie ein Publikum an, dass sich zum Teil aus Rassiten, Antisemiten, Rechtsextremisten und Verschwörungstheoretikern zusammensetzt.[3]

Der Untertitel „On a long enough timeline the survival rate for everyone drops to zero.“ ist ein direktes Zitat aus dem Film Fight Club.[7]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Website wurde im Januar 2009 von Daniel Ivandjiiski gegründet, einem in Bulgarien geborenen ehemaligen Hedgefonds-Manager, der 2008 wegen Insiderhandels von der FINRA gesperrt worden war.[8] Die Seite entstand auf dem Höhepunkt der Großen Rezession und positionierte sich dort als Seite für Finanzexperten. Die Seite gab Goldman Sachs die alleinige Schuld an der Finanzkrise und veröffentlichte eine Verschwörungstheorie über illegale Insidergeschäfte an der New Yorker Börse vorbei.[8] Als tatsächlich Mitarbeiter von Goldmann Sachs angeklagt wurden, geriet die bis zu diesem Zeitpunkt recht unbekannte Seite in das öffentliche Interesse und der anonyme Blogger wurde zum Helden.[8]

Die Seite wurde, trotz ihres anonymen Charakters, von zahlreichen Medien aufgegriffen und zitiert. Die Website ist in Bulgarien auf den Namen Georgi Georgiev registriert. Bereits im September 2009 erreichte die Seite mehr als 300.000 Besucher. 2014 hatte sie Seite 215.000 Follower auf Twitter.[7]

Im April 2016 nannte Bloomberg News als Autoren der Website neben Daniel Ivandjiiski auch Tim Backshall (ein Kreditderivate-Spezialist) und Colin Lokey.[5] Lokey gab an, bis zu seinem Ausstieg 2016 vor allem die politischen Artikel geschrieben zu haben. Als Grund für seinen Ausstieg gab er die vermeintliche Ideologie der Seite an, außerdem habe er ein Burn-out erlitten.[9] Die Ideologie umschrieb er mit „Russia=good. Obama=idiot. Bashar al-Assad=benevolent leader. John Kerry=dunce. Vladimir Putin=greatest leader in the history of statecraft“ umschrieb[5] Ivandjiiski bestritt dieses und sagte, Lokey hätte alle Freiheiten gehabt zu schreiben, was er wollte.[7] Im Anschluss an Lokeys Statement, indem er auch die Hisbollah und China als ideologische Stützen angab, veröffentlichte die Website eine Gegendarstellung, in der sie ihren ehemaligen Mitstreiter scharf angriffen und private Chat-Nachrichten veröffentlichen.[10] Die beiden bezeichneten ihn als „emotional instabilen Alkoholiker mit psychischen Problemen und einer Vergangenheit als Drogendealer“.[9]

Wirtschaftsmagazine und Online-Wirtschaftsnachrichten berichten über die kritischen Reportagen von Zero Hedge.[11][12][13][14]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2020 wurde Zero Hedge auf Twitter endgültig gesperrt, nachdem dieser dessen Benutzungsbestimmungen gebrochen hatte, indem er die Verschwörungstheorie verbreitet habe, das Corona-Virus sei vom chinesischen Institut für Virologie Wuhan gezielt freigesetzt worden, um einen globalen medizinischen Notstand hervorzurufen.[6][15][7][16] Zu dieser Zeit hatte der Twitter-Account 670.000 Follower.[7] Im Juni 2020 wurde das Konto wieder von Twitter aktiviert, bei der Sperre handele es sich um einen Irrtum.[17]

Das britische Center for Countering Digital Hate zählte den Weblog 2020 zu einer der zehn Webseiten, die während der Black Lives Matter-Bewegung Fake News verbreiten würden. So habe die Seite behauptet, die BLM-Bewegung wäre eine getarnte Aktion der CIA, die von George Soros ausgehen würde. Das Center forderten, das Google die Website von deren Werbesystem Google Ads ausschließe.[18][19] Am 17. Juni 2020 wurde die Seite dann aus dem Werbesystem entfernt und auch PayPal kündigte die Zusammenarbeit auf.[20] Zero Hedge setzt seitdem auf Payolee und Kryptowährungen.[21]

Am 24. August 2020 gab Dow Jones bekannt, dass sie 140.000 US-Dollar im Rahmen eines Vergleichs von Zero Hedge erhielten, weil diese 37 Artikel des The Wall Street Journals ohne deren Einwilligung gepostet hatten.[22]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tyler Durden empfiehlt den Dow Zero (heise.de vom 22. August 2011, abgerufen am 27. Februar 2014).
  2. Statistiken auf Alexa.com
  3. a b c Seth Hettena: Is Zero Hedge a Russian Trojan Horse? In: The New Republic. 9. März 2020, ISSN 0028-6583 (newrepublic.com [abgerufen am 31. August 2020]).
  4. Wall Street’s daily dose of doom and gloom CNN Money über Zero Hedge vom 29. April 2014, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  5. a b c Unmasking the Men Behind Zero Hedge, Wall Street’s Renegade Blog Beitrag auf Bloomberg.com vom 29. April 2016, abgerufen am 31. Dezember 2016.
  6. a b Derek Hawkins: Twitter bans Zero Hedge account after it doxxed a Chinese researcher over coronavirus. In: The Washington Post. 1. Februar 2020 (washingtonpost.com), abgerufen am 13. März 2020
  7. a b c d e Ellen Cranley: Finance blog Zero Hedge was banned from Twitter for Wuhan coronavirus misinformation. It's not the first time the publication has raised eyebrows. In: Business Insider. 1. Februar 2020, abgerufen am 31. August 2020.
  8. a b c Joe Hagan: The Rising Power of Financial Blog Zero Hedge - Money 2009 -- New York Magazine - Nymag. In: New York Magazine. Abgerufen am 31. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  9. a b Ex-Mitarbeiter enttarnt Blogger von Zero Hedge - HZ. In: Handelszeitung. 29. April 2016, abgerufen am 31. August 2020.
  10. The Full Story Behind Bloomberg's Attempt To "Unmask" Zero Hedge. In: Zero hedge. Abgerufen am 31. August 2020 (englisch).
  11. On Second Thought, JPMorgan Executive Won’t Advise Commodities Regulator (businessweek.com vom 7. Februar 2014, abgerufen am 27. Februar 2014).
  12. Nach gescheitertem Börsengang: Spekulationen über gezielten Computerangriff auf Bats (faz.net vom 29. März 2012, abgerufen am 27. Februar 2014).
  13. Hänsch: Krisenfreies Europa ist nie versprochen worden (derstandard.at vom 10. Januar 2013, abgerufen am 27. Februar 2014).
  14. Die acht wichtigsten Anlegerthemen 2013 (wsj.de vom 10. August 2013, abgerufen am 27. Februar 2014).
  15. Ryan Broderick: Scientists Haven’t Found Proof The Coronavirus Escaped From A Lab In Wuhan. Trump Supporters Are Spreading The Rumor Anyway. In: Buzzfeednews.com. 22. April 2020, abgerufen am 31. August 2020 (englisch).
  16. Zero Hedge: Twitter verbannt Finanzseite nach Bericht über Coronavirus. In: Handelsblatt. Abgerufen am 31. August 2020.
  17. Twitter restores account of financial market website Zero Hedge. In: Reuters.com, 13. Juni 2020.
  18. Alison Durkee: Google and Facebook Are Cracking Down on the Far Right. In: Vanity Fair. Abgerufen am 31. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  19. DEFUND RACISM: Black Lives Matter. In: stopfundingfakenews.com. Abgerufen am 31. August 2020 (englisch).
  20. Zero Hedge banned by PayPal. In: Reclaim The Net. 19. Juni 2020, abgerufen am 31. August 2020 (amerikanisches Englisch).
  21. Christopher Attard: Investment guru Jim Rogers declares bitcoin dead as it gears to break out of the eternal $9,000… In: Medium.com. 23. Juni 2020, abgerufen am 31. August 2020 (englisch).
  22. Murdoch’s Dow Jones Gets $140,000 From Zero Hedge in Settlement. In: Bloomberg.com. 24. August 2020 (bloomberg.com [abgerufen am 31. August 2020]).