Zhai Zhigang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zhai Zhigang
Zhai Zhigang
Land: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Organisation: Raumfahrerkorps der Volksbefreiungsarmee
ausgewählt am Januar 1998
Einsätze: 1 Raumflug
Start: 25. September 2008
Landung: 28. September 2008
Zeit im Weltraum: 2d 20h 27min
EVA-Einsätze: 1
EVA-Gesamtdauer: 14 min
Raumflüge

Zhai Zhigang (chinesisch 翟志剛 / 翟志刚, Pinyin Zhái Zhìgāng; * 10. Oktober 1966 in Longjiang, Provinz Heilongjiang) ist ein chinesischer Kampfpilot und Mitglied des Raumfahrerkorps der Volksbefreiungsarmee. Er führte 2008 den ersten chinesischen Weltraumausstieg durch.

Jugend und Dienst bei der Luftwaffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zhai Zhigang wurde am 10. Oktober 1966 als jüngstes Kind einer Bauernfamilie im Dorf Longxi (龙西村) der Großgemeinde Longjiang des Kreises Longjiang der bezirksfreien Stadt Qiqihar in Nordostchina geboren. Er hat drei Schwestern und zwei Brüder. 1984, noch auf dem Gymnasium, trat er in den Kommunistischen Jugendverband Chinas ein.[1] Im Juni 1985 trat er in die Volksbefreiungsarmee ein und begann zusammen mit seinem späteren Raumfahrerkollegen Liu Boming, der ebenfalls im Juni 1985 in die Armee eingetreten war, eine Ausbildung an der Pilotenakademie der chinesischen Luftwaffe in Changchun (中国人民解放军空军长春飞行学院).[2] Zhai Zhigang und Liu Boming graduierten im Mai 1989 an der 3. Pilotenakademie der chinesischen Luftwaffe in Jinzhou, danach waren die beiden zunächst auf einer Luftwaffenbasis in der damaligen Großgemeinde Yangcun (杨村镇) im Kreis Wuqing von Tianjin als Kampfpilot eingesetzt – vier der 14 Raumfahrer des ersten Jahrgangs des Raumfahrerkorps hatten auf dieser Basis Dienst getan – wo Zhai Zhigang die Jagdflugzeuge Chengdu J-7 und Shenyang J-8 flog.[3]

Im September 1991 trat Zhai Zhigang in die Kommunistische Partei Chinas ein.[1] Ab Mai 1995 fungierte er in Hebei als Piloten-Ausbilder.[4] Kurz nachdem er an die dortige Luftwaffenbasis versetzt wurde, befand er sich gerade auf der Rückkehr von einem Übungsflug, als ein heftiger Staubsturm begann. Die Flugleitstelle forderte alle in der Luft befindlichen Piloten auf, sofort zu landen. Zu diesem Zeitpunkt war die Rollbahn jedoch schon nicht mehr zu erkennen. Trotz des Windes gelang es Zhai, die Maschine mittels Instrumentenflug auf der zwischen Bergen versteckten Basis sicher zu landen, wofür ihm die Verdienstauszeichnung 3. Grades der Volksbefreiungsarmee (中国人民解放军三等功奖章) verliehen wurde.[3][5] Zhai Zhigang hat als Pilot etwas über 1000 unfallfreie Flugstunden, wofür ihm das Tätigkeitsabzeichen Militärluftfahrzeugführer der Stufe I verliehen wurde. 1000 unfallfreie Flugstunden sind das Minimum für diese Auszeichnung;[6] nachdem sie verliehen wurde, muss der Pilot jedes Jahr 150 weitere Flugstunden nachweisen, um sie zu behalten.[7] Sein abschließender Dienstgrad bei der Luftwaffe war Oberstleutnant.

Dienst im Raumfahrerkorps[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Frühsommer 1996 erhielt Zhai Zhigang die Benachrichtigung, dass er für das bemannte Raumfahrtprogramm der Volksrepublik China ins Auge gefasst worden war. Diese anfängliche Auswahl war nach Aktenlage erfolgt; gut 800 Kampfpiloten hatten eine derartige Benachrichtigung erhalten. Nach einer medizinischen Untersuchung in der Kaserne gehörte Zhai zu den 60 Kandidaten, die sich für intensive Tests nach Peking zu begeben hatten. Am 5. Januar 1998 war Zhai Zhigang schließlich einer der 14 verbliebenen Piloten, die als Raumfahrer des neugeschaffenen Raumfahrerkorps der Volksbefreiungsarmee vereidigt wurden. Zhai hatte es bei der Luftwaffe bereits weit gebracht. Zu Beginn fand er es schwierig, mit seinen 31 Jahren wieder die Schulbank zu drücken und trockene Theorie zu studieren. In seinen eigenen Worten: „Wie ein Gymnasiast bei der Vorbereitung aufs Abitur.“ Aber nach den ersten beiden harten Jahren hatte er sich an den Ausbildungsbetrieb gewöhnt.[3]

Am 20. September 2003 begaben sich alle 14 Raumfahrer zum Kosmodrom Jiuquan, um in dem realen, für die erste bemannte Mission Chinas vorgesehenen Raumschiff – Shenzhou 5 – zu üben. Auf der Grundlage der hierbei gezeigten Leistungen wurden Anfang Oktober drei Raumfahrer als Kandidaten für den Flug ausgewählt:

Am 14. Oktober wurde schließlich Yang Liwei als erste Wahl bekanntgegeben,[8] Zhai Zhigang war Ersatzmann, und für den Fall, dass Zhai plötzlich krank geworden wäre, wurde Nie Haisheng als zweiter Ersatzmann nominiert.[9] Es wurde jedoch keiner krank, und am 15. Oktober 2003 um 01:00 UTC startete Yang Li Wei plangemäß zum ersten bemannten chinesischen Weltraumflug.

Bei der nächsten Mission, Shenzhou 6, sollten zwei Raumfahrer ins All abheben. Hierfür wurden aus dem Raumfahrerkorps zunächst fünf Zweierteams ausgewählt, die immer gemeinsam für den Flug trainierten.[10] Im Juni 2005 wurde diese Auswahl auf drei Teams reduziert:[1]

Erst einen Tag vor dem Start am 12. Oktober 2005 wurde bekanntgegeben, dass Fei Junlong und Nie Haisheng als Primärmannschaft für die Mission ausgewählt wurden, mit Jing Haipeng und Liu Boming als Reservemannschaft.[11] Wu Jie war einer der beiden Ausbilder des Raumfahrerkorps, die im Januar 1996 nur nach Aktenlage ausgewählt und nach einem achtmonatigen Sprachkurs im November 1996 nach Moskau geschickt wurden, um die russische Kosmonautenausbildung zu studieren. Er hatte trotz seiner guten Leistungen beim Training von vornherein nur geringe Aussichten auf einen realen Raumflug.[12][13] Da die eingespielten Teams immer als ganzes ausgewählt wurden, waren somit auch Zhai Zhigangs Aussichten auf eine Teilnahme an dieser Mission eher gering.[14]

Bei der nächsten Mission, Shenzhou 7, sollte ein Außenbordeinsatz durchgeführt werden. Daher wurden die Mannschaften relativ früh zusammengestellt – Anfang 2008 war die Anprobe für den neuentwickelten, 120 Kilogramm schweren Feitian-Raumanzug. Zhai Zhigang, der für einen Außenbordeinsatz bestimmt worden war, passte der ihm auf den Leib geschneiderte, 30 Millionen Yuan teure Anzug auf Anhieb.[15] Im Juni 2008 wurde die Gruppe Jing Haipeng, Liu Boming und Zhai Zhigang als Primärteam ausgewählt,[1] und Mitte September 2008 wurde bekannt gegeben, dass Zhai Zhigang die Mission leiten sollte.[16] Am 25. September 2008 startete er mit seinen Kollegen Liu Boming und Jing Haipeng in den Orbit. Zwei Tage später absolvierte er 343 km über der Erde den ersten Weltraumausstieg in der Geschichte der chinesischen Raumfahrt. Zhai Zhigang verließ das Raumschiff am 27. September gegen 10:45 Uhr MESZ für etwas mehr als 14 Minuten, wobei er mit zwei Seilen gesichert war, während ihm Liu Boming, der einen russischen Orlan-Raumanzug trug, von der Luke aus assistierte.

Zhai Zhigang ist seit 1994 mit Zhang Shujing (张淑静) verheiratet,[3] die beim Chinesischen Astronautenausbildungszentrum im Schwerpunktlabor für Weltraumernährung und Weltraumnahrung (航天营养与食品工程重点实验室) arbeitet;[17][18] noch im selben Jahr wurde ihr Sohn Zhai Tianxiong (翟天雄) geboren.[19][20] Zu seinen Hobbys zählt Zhai Zhigang Kalligrafie und Gesellschaftstanz. In der Freizeit spielt er gerne mit seinem Sohn Videogames.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Zhai Zhigang – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d 翟志刚景海鹏同获晋衔 中国少将航天员增至5位. In: guancha.cn. 15. Februar 2014, abgerufen am 11. Juli 2020 (chinesisch).
  2. 刘伯明与妻子一见钟情 高中时见女孩就脸红. In: chinadaily.com.cn. 22. September 2008, abgerufen am 10. Juli 2020 (chinesisch).
  3. a b c d 翟志刚. In: aihangtian.com. 19. Februar 2015, abgerufen am 9. Juli 2020 (chinesisch).
  4. 航天英雄翟志刚刘伯明天津杨村起飞. In: news.ifeng.com. 22. September 2008, abgerufen am 9. Juli 2020 (chinesisch).
  5. 胡锦涛: 中国人民解放军纪律条令. In: chinanews.com. 8. Juni 2010, abgerufen am 7. Mai 2020 (chinesisch).
  6. 刘秋丽: 杨利伟自述:漫长的26秒后,如同一次重生. In: 81.cn. 21. Januar 2018, abgerufen am 10. Juli 2020 (chinesisch).
  7. 琼楼登高人为峰: 一个26岁的空军飞行员 军衔可能是少校吗 可能是一级飞行员吗. In: zhidao.baidu.com. 25. August 2018, abgerufen am 10. Juli 2020 (chinesisch).
  8. Mark Wade: Yang Liwei in der Encyclopedia Astronautica, abgerufen am 11. Juli 2020 (englisch).
  9. Mark Wade: Zhai Zhigang in der Encyclopedia Astronautica, abgerufen am 11. Juli 2020 (englisch).
  10. Astronauts In Training For Second Manned Spaceflight. In: spacedaily.com. 7. März 2005, abgerufen am 11. Juli 2020 (englisch).
  11. Space Daily: China’s Shenzhou Safely Places Two Astronauts In Orbit. 12. Oktober 2005, abgerufen am 11. Juli 2020.
  12. 左永亮、沈羡云: 记中国退役航天员吴杰:飞天有梦 壮志无悔. In: xinhuanet.com. 10. April 2019, abgerufen am 11. Juli 2020 (chinesisch). Das signierte Foto zeigt die drei finalen Teams für die Shenzhou-6-Mission; vlnr: Jing/Liu, Nie/Fei, Wu/Zhai.
  13. Mark Wade: Wu Jie in der Encyclopedia Astronautica, abgerufen am 11. Juli 2020 (englisch).
  14. Das Gerücht, dass Zhai Zhigang ursprünglich für den Flug ausgewählt und in letzter Minute durch Fei Junlong ersetzt wurde, basiert auf einer spekulativen Meldung der Ta Kung Pao, die ihre Annahme auf der Raumfahrerauswahl für die Shanzhou-5-Mission basiert hatte. Tatsächlich wäre Zhai Zhigang bei einem Ausfall eines der Mitglieder sowohl der Primär- als auch der Reservemannschaft immer zusammen mit seinem eingespielten Partner Wu Jie zum Einsatz gekommen.
  15. 孙彦新、白瑞雪: 中国第一套舱外航天服诞生记. In: chinanews.com. 26. September 2008, abgerufen am 11. Juli 2020 (chinesisch).
  16. China Daily: China ready for third manned spaceflight. Abgerufen am 22. September 2008.
  17. 张淑静 et al.: 特殊医学用途配方食品及其应用研究. In: cqvip.com. Abgerufen am 10. Juli 2020 (chinesisch).
  18. 张淑静 et al.: 一种航天用食品垃圾处理袋. In: patents.google.com. 1. Januar 2014, abgerufen am 10. Juli 2020 (chinesisch).
  19. “他们在天上一天,我们像过了十年”. In: news.sina.com.cn. 29. September 2008, abgerufen am 10. Juli 2020 (chinesisch).
  20. 张媛: 翟志刚妻子研制航天食品:丈夫天上吃我做的食品. In: news.cctv.com. 28. September 2008, abgerufen am 11. Juli 2020 (chinesisch).