Zhang Yining

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Zhang ist hier somit der Familienname, Yining ist der Vorname.
Zhang Yining Tischtennisspieler
Nation: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Geburtsdatum: 5. Oktober 1981
Geburtsort: Peking
Spielhand: Rechtshänderin
Spielweise: Shakehand
Bester Weltranglistenplatz: 1 (Jan. 2003–Dez. 2009 (außer Jan.+Nov. 2008))

Zhang Yining (chinesisch 張怡寧 / 张怡宁, Pinyin Zhāng Yíníng; * 5. Oktober 1981 in Peking) ist eine ehemalige chinesische Tischtennisspielerin. Sie ist (auch unter Berücksichtigung der Männer) die einzige Spielerin, die im Einzel alle großen Turniere – Olympische Spiele, Weltmeisterschaft und World Cup – mindestens zweimal gewinnen konnte. Zudem gewann sie viermal die Pro Tour Grand Finals, holte zahlreiche Goldmedaillen im Doppel und mit der Mannschaft und stand von 2003 bis 2007 fünf Jahre lang ununterbrochen auf Platz 1 der Weltrangliste, sodass sie eine der erfolgreichsten Tischtennisspielerinnen überhaupt ist.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltranglistenpositionen von Zhang Yining seit 2001

Schon seit 1995 gehörte Zhang dem chinesischen Nationalteam an. 1998 gewann sie ihre ersten Pro-Tour-Turniere und qualifizierte sich im Einzel erstmals für die Grand Finals, bei denen sie ins Viertelfinale kam. Im Jahr darauf nahm sie an ihrer ersten Weltmeisterschaft teil, bei der sie im Einzel Silber und im Doppel Bronze gewann. 2000 wurde sie mit der Nationalmannschaft Weltmeisterin und gewann im Einzel die Grand Finals. Bei ihrer ersten World-Cup-Teilnahme 2001 setzte sie sich im Finale gegen Kim Hyon-Hui durch und gab im ganzen Turnier keinen Satz ab. Grand Finals und World Cup konnte sie auch 2002 wieder gewinnen, und 2003 wurde sie Weltmeisterin im Doppel und Vize-Weltmeisterin im Einzel, nachdem sie zu Beginn des Jahres auf Platz 1 der Weltrangliste vorgerückt war. Diesen Platz konnte sie fünf Jahre lang ohne Unterbrechung halten.

Bei den XXVIII. Olympischen Spielen 2004 in Athen gewann sie die Goldmedaillen im Damen-Einzel und zusammen mit ihrer langjährigen Partnerin Wang Nan auch im Damen-Doppel. Im Einzel-Endspiel am 22. August 2004 besiegte die Weltranglistenerste Zhang die ungesetzte Überraschungsfinalistin und damalige Weltranglisten-40. Kim Hyang-mi aus Nordkorea mit 4:0 Sätzen. Außergewöhnlich erfolgreich verlief das Jahr 2005, in dem sie im Einzel World Cup und Grand Finals sowie zum ersten Mal die Weltmeisterschaft gewinnen konnte, bei der sie auch erneut Gold im Doppel holte. Dieser Zweifacherfolg im Einzel und Doppel gelang ihr 2006 auch bei den Grand Finals. Das Jahr 2007 verlief für Zhang weniger erfolgreich, da sie zwar Asienmeisterin wurde, dafür aber das World-Cup-Finale gegen Wang Nan verlor und bei den Grand Finals sowie bei der WM im Halbfinale ausschied. Im Januar (und später noch einmal im November) 2008 fiel sie so in der Weltrangliste für einen Monat auf Platz 2 zurück.

Bei den Olympischen Spielen 2008 sprach sie den olympischen Eid und gewann zwei Goldmedaillen, eine im Einzel und eine mit der Mannschaft. Nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft 2009 trat sie international nicht mehr auf und beendete ihre Karriere so im Alter von 27 Jahren auf Platz 1 der Weltrangliste stehend und als amtierende Weltmeisterin und Olympiasiegerin.

Im Oktober 2009 heiratete sie Xu Hui (* um 1962), einen IT- und Finanz-Tycoon.[1] Inzwischen (2010) studiert sie an der Pekinger Sportuniversität Sporterziehung.[2] Im März 2012 brachte sie eine Tochter zur Welt.[3] 2013 wurde sie Assistentin des Dekans Shi Zhihao an der im Jahre 2010 neu geschaffenen chinesischen Tischtennis-Akademie an der Sportuniversität Shanghai.[4]

Yining ist Rechtshänderin und spielte einige Jahre für Beijing Hua Ying.

Internationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel

Doppel

  • Olympische Spiele: Gold 2004
  • Weltmeisterschaften: Gold 2003, 2005, 2007; Bronze 1999, 2001
  • Pro Tour Grand Finals: Gold 2004, 2006; Silber 2002, 2003
  • Pro Tour: 21×Gold, 8×Silber, 13×Bronze
  • Asienmeisterschaft: Silber 2007
  • Asienspiele: Silber 2002

Mannschaft

  • Olympische Spiele: Gold 2008
  • Weltmeisterschaften: Gold 2000, 2001, 2004, 2006, 2008
  • World Cup: Gold 2007
  • Pro Tour: 2×Gold
  • Asienmeisterschaft: Gold 1998, 2007
  • Asienspiele: Silber 2002

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[5]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
CHN  Asienmeisterschaft ATTU  2007  Yangzhou  CHN   Gold  Silber    1
CHN  Asienmeisterschaft ATTU  1998  Osaka  JPN   Viertelfinale  Viertelfinale    1
CHN  Asian Cup  2008  Sapporo  JPN   5. Platz       
CHN  Asienspiele  2002  Busan  KOR   Gold  Silber    2
CHN  Asienmeisterschaft ATTU (Junioren)  1997  Sanagi Goa  IND   Silber      1
CHN  Olympische Spiele  2008  Peking  CHN   Gold      1
CHN  Olympische Spiele  2004  Athen  GRE   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2009  Doha  QAT   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2009  Kuwait City  KUW   Viertelfinale  Gold     
CHN  Pro Tour  2008  Yokohama  JPN   Gold      1
CHN  Pro Tour  2008  Changchun  CHN   Gold      1
CHN  Pro Tour  2008  Doha  QAT   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2008  Kuwait City  KUW   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2007  Toulouse  FRA   Gold  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2007  Wels  AUT   Gold  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2007  Shenzhen  CHN   Gold  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2007  Chiba  JPN   letzte 16  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2007  Salwa Cup  KUW   Halbfinale  Gold     
CHN  Pro Tour  2007  Doha  QAT   Viertelfinale  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2007  Velenje  SVN   Halbfinale  Gold     
CHN  Pro Tour  2007  Zagreb  HRV   letzte 16  letzte 16     
CHN  Pro Tour  2006  Guangzhou  CHN   Gold  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2006  Singapur  SIN   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2006  Kunshan  CHN   Halbfinale  Gold     
CHN  Pro Tour  2006  Kuwait City  KUW   letzte 16  Gold     
CHN  Pro Tour  2006  Doha  QAT   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2006  Zagreb  HRV   Silber  Gold     
CHN  Pro Tour  2005  Yokohama  JPN   Gold  letzte 16     
CHN  Pro Tour  2005  Shenzhen  CHN   Halbfinale  Gold     
CHN  Pro Tour  2005  Doha  QAT   Gold  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2004  Kobe  JPN   Gold  Silber     
CHN  Pro Tour  2004  Changchun  CHN   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2004  Wuxi  CHN   Halbfinale  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2004  Singapur  SIN   Gold  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2004  Pyeongchang  KOR   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2004  Athen  GRE   letzte 32  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2003  Malmö  SWE   Gold  Silber     
CHN  Pro Tour  2003  Aarhus  DEN   Gold  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2003  Bremen  GER   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2003  Kobe  JPN   letzte 16  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2003  Guangzhou  CHN   Gold  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2003  Croatia  HRV   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2002  Farum  DEN   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2002  Warschau  POL   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2002  Fort Lauderdale  USA   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2002  Doha  QAT   Silber  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  2001  Rotterdam  NED   Halbfinale  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2001  Fort Lauderdale  USA   Viertelfinale  letzte 16     
CHN  Pro Tour  2001  Hainan  CHN   Viertelfinale  letzte 16     
CHN  Pro Tour  2000  Umeå  SWE   Gold  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour  2000  Warschau  POL   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour  2000  Kobe City  JPN   Viertelfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  2000  Chang Chun City  CHN   Viertelfinale  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  1999  Karlskrona  SWE   Viertelfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  1999  Lievin  FRA   Viertelfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  1999  Linz/Wels  AUT   Halbfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  1999  Bremen  GER   letzte 16  Silber     
CHN  Pro Tour  1999  Guilin  CHN   letzte 32  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  1998  Courmayeur  ITA   Gold  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  1998  Beirut  LIB   Viertelfinale  Silber     
CHN  Pro Tour  1998  Ji' Nan City  CHN   Viertelfinale  Halbfinale     
CHN  Pro Tour  1998  Kota Kinabalu  MAS   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour Grand Finals  2007  Peking  CHN   Halbfinale       
CHN  Pro Tour Grand Finals  2006  Hong-Kong  HKG   Gold  Gold     
CHN  Pro Tour Grand Finals  2005  Fuzhou  CHN   Gold       
CHN  Pro Tour Grand Finals  2004  Peking  CHN   Viertelfinale  Gold     
CHN  Pro Tour Grand Finals  2003  Guangzhou  CHN   Silber  Silber     
CHN  Pro Tour Grand Finals  2002  Stockholm  SWE   Gold  Silber     
CHN  Pro Tour Grand Finals  2000  Kobe City  JPN   Gold  Viertelfinale     
CHN  Pro Tour Grand Finals  1998  Paris  FRA   Viertelfinale       
CHN  Weltmeisterschaft  2009  Yokohama  JPN   Gold       
CHN  Weltmeisterschaft  2008  Guangzhou   CHN         1
CHN  Weltmeisterschaft  2007  Zagreb  HRV   Halbfinale  Gold  keine Teiln.   
CHN  Weltmeisterschaft  2006  Bremen  GER         1
CHN  Weltmeisterschaft  2005  Shanghai  CHN   Gold  Gold  letzte 16   
CHN  Weltmeisterschaft  2004  Doha  QAT         1
CHN  Weltmeisterschaft  2003  Paris  FRA   Silber  Gold  Viertelfinale   
CHN  Weltmeisterschaft  2001  Osaka  JPN   Halbfinale  Halbfinale  keine Teiln.  1
CHN  Weltmeisterschaft  2000  Kuala Lumpur  MAS         1
CHN  Weltmeisterschaft  1999  Eindhoven  NED   Silber  Halbfinale  Viertelfinale   
CHN  World Cup  2007  Chengdu  CHN   Silber       
CHN  World Cup  2006  Urumqi  CHN   Silber       
CHN  World Cup  2005  Guangzhou  CHN   Gold       
CHN  World Cup  2004  Hangzhou  CHN   Gold       
CHN  World Cup  2003  Hong Kong  HKG   3. Platz       
CHN  World Cup  2002  Singapur  SIN   Gold       
CHN  World Cup  2001  Wuhu  CHN   Gold       
CHN  WTC-World Team Cup  2007  Magdeburg  GER         1

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeitschrift tischtennis, 2009/11 S. 7
  2. Zeitschrift tischtennis, 2010/11 S. 7
  3. Zeitschrift tischtennis, 2012/5 S. 7
  4. Zeitschrift tischtennis, 2013/4 S. 7
  5. Zhang Yining Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 17. September 2011)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]