Zhao Chongguo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zhao Chongguo (chinesisch 趙充國 / 赵充国, Pinyin Zhào Chōngguó; 137-52 v. Chr.; zi: Wengsun chinesisch 翁孙, Pinyin Wēngsūn) war ein chinesischer General aus der Zeit der Westlichen Han-Dynastie. Er stammt aus dem heutigen Ort Tianshui in Gansu. Er ist bekannt für seine Politik der Heranziehung der Truppen zur Bodenerschließung und -bestellung (tuntian 屯田), die er während seiner Befriedung der Westlichen Qiang anwandte.

Seine Biographie ist im Hanshu (Geschichte der Han-Dynastie) enthalten (Hanshu, 69, Zhao Chongguo Xin Qingji zhuan 趙充國辛慶忌傳 "Biografien von Zhao Chongguo und Xin Qingji").

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward L. Dreyer: Zhao Chongguo. A Professional Soldier of the Former Han Dynasty. In: The Journal of Military History 72, July 2008, 3, ISSN 0899-3718, S. 665–725.
  • Zhao Lisheng 赵俪生: Gudai Xibei tuntian kaifa shi 古代西北屯田开发史 (Geschichte der Tuntian-Entwicklung im alten Nordwesten). Lanzhou: Gansu wenhua chubanshe, 1997

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Zhao ist hier somit der Familienname, Chongguo ist der Vorname.