Zhong Ding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Namen
Nachname (chinesisch )
Geburtsname Zhuāng (chinesisch )
Thronname aus Shiji Zhòng Dīng (chinesisch 仲丁)
Thronname aus Orakelknochen Zhōng Dīng (chinesisch 中丁)
Tempelname (kein)
Postumname Xiào Chéng König (chinesisch 孝成王)
auf Deutsch Zhong Ding

König Zhōng Dīng (chinesisch 中丁; † um 1549 v. Chr.) herrschte als zehnter oder elfter König der Shang-Dynastie für 11 Jahre (nach einer anderen Quelle, 13 Jahre) über China. Er war der Sohn des Königs Tai Wu. Er hatte zwei Ehepartner Guǐ (chinesisch ) und Míng Jǐ (chinesisch 名己). Er verlegte die Hauptstadt von (chinesisch ) nach Áo (chinesisch , in der heutigen Provinz Henan, China). Dies war der erste Umzug der Hauptstadt nach der Begründung der Shang-Dynastie. In der Shang-Dynastie zog die Hauptstadt mehrmals um. Ma, Zhibin gibt dafür vier Hauptgründe: 1. Flutkatastrophen, 2. man folgte den Viehherden, 3. Vermeidung allzu pompöser Hofhaltung und 4. Thronstreitigkeiten.

Nach der Ära von Zhong Ding fing die königliche Familie oft an, über die Thronerben zu streiten, und die Vorschrift „Älterer Bruder-König tot, kröne seinen jüngeren Bruder“ wurde aufgegeben.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ulrich Theobald: Shang Dynasty Rulers (www.chinaknowledge.de). Abgerufen am 9. Februar 2017 (englisch).
VorgängerAmtNachfolger
Da WuKönig von China
1562–1549 v. Chr.
Bu Ren