Zhu Xiaodan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guangdong Governor Zhu Xiaodan (cropped).jpg

Zhu Xiaodan (chinesisch 朱小丹, Pinyin Zhū Xiǎodān; * 1953 in Wenzhou, Provinz Zhejiang) ist ein Politiker in der Volksrepublik China.

Zhu trat 1975 der Kommunistischen Partei Chinas bei. Nach verschiedenen Positionen in Politik und Verwaltung in der Provinz Guangdong war er von 2006 bis 2010 Parteisekretär von Guangzhou.

2010 wurde Zhou zum Vize-Gouverneur von Guangdong bestellt. Seit 2011 ist er als Nachfolger von Huang Huahua, anfangs geschäftsführend, Gouverneur dieser Provinz.[1]

Er ist seit 2007 Kandidat des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zhu Xiaodan elected governor of south China's Guangdong Province Xinhuaua am 17. Januar 2011 (abgefragt 20. April 2012)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Zhu ist hier somit der Familienname, Xiaodan ist der Vorname.