Zhu Yuling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zhu Yuling Tischtennisspieler
Zhu Yuling
WM 2013
Andere Schreibweisen: 朱 雨玲
Spitzname: Schweinchen (=Xiăo zhū)
Nation: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Geburtsdatum: 10. Januar 1995
Geburtsort: Mianyang, VR China
Größe: 161 cm
Spielhand: Rechtshänderin
Spielweise: Shakehand
Aktueller Weltranglistenplatz: 3[1]
Bester Weltranglistenplatz: 1 (Nov. 2017)

Zhu Yuling (chinesisch 朱雨玲, Pinyin Zhū Yŭlíng; * 10. Januar 1995 in Mianyang) ist eine chinesische Tischtennisspielerin. Sie ist World Cup-Siegerin und Weltmeisterin im Doppel und gewann bei Weltmeisterschaften zusätzlich je zweimal Silber und zweimal Bronze im Einzel und im Doppel sowie zweimal Gold mit dem Team.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International war sie zuerst 2010 aktiv, als sie im Jugendbereich Weltmeisterin und Vize-Asienmeisterin im Einzel und Doppel wurde. Zudem gewann sie in diesem Jahr bei den Japan Open Silber im Einzel und bei den Austrian Open Silber im Doppel und damit ihre ersten Pro Tour-Medaillen. Nachdem sie im Juli auf Platz 105 der Weltrangliste eingestiegen war, stand sie so im August bereits auf Platz 25. In den Jahren danach holte sie zahlreiche weitere Medaillen bei Jugend-Welt- und Asienmeisterschaften, 2012 gewann sie im Doppel die Kuwait und China Open, ihre ersten Goldmedaillen im Erwachsenenbereich. 2013 nahm ihre internationale Aktivität weiter zu, und nachdem sie im Februar bei den Kuwait und Qatar Open ins Halbfinale gekommen war, rückte sie in der Weltrangliste auf Platz 8 vor, was ihre erste Top 10-Platzierung darstellte. Auch nahm sie zum ersten Mal an der Weltmeisterschaft teil, wo sie zwei Bronzemedaillen gewann. Im Einzel unterlag sie im Halbfinale der Chinesin Liu Shiwen, das Doppel mit Chen Meng wurde nach einer Niederlage gegen Ding Ning/Liu Shiwen Dritter. Auch bei der Asienmeisterschaft im selben Jahr kam sie im Einzel bis ins Halbfinale, holte aber außerdem Gold im Doppel und mit der Mannschaft. Ende des Jahres nahm sie an den Grand Finals teil, wo sie im Viertelfinale an Li Xiaoxia scheiterte.

Auch 2014 war sie Teil des chinesischen Teams, das WM-Gold gewann, mit Siegen bei den Kuwait und Swedish Open sicherte sie sich zudem ihre ersten Einzel-Goldmedaillen auf der World Tour. Bei der Weltmeisterschaft 2015 schied sie erneut gegen Liu Shiwen aus – diesmal bereits im Viertelfinale –, wurde aber zusammen mit ihr Doppel-Weltmeisterin. Bei der Asienmeisterschaft holte sie Gold. Durch einen dritten Platz beim Asian Cup qualifizierte sie sich außerdem zum ersten Mal für den World Cup, bei dem sie im Achtelfinale nach 0:3-Rückstand noch mit 4:3 über Georgina Póta siegte, im Viertelfinale aber gegen Li Jiao ausschied. Bei den Grand Finals holte sie Bronze im Einzel und Gold im Doppel. 2016 folgten noch einmal WM-Gold mit dem Team sowie die erste Einzel-Goldmedaille bei den Grand Finals.

Das Jahr 2017 begann für Zhu ungünstig, bei der Asienmeisterschaft scheiterte sie, wie auch Ding Ning und Chen Meng, an der Überraschungssiegerin Miu Hirano. Dafür konnte sie bei der Weltmeisterschaft im Halbfinale Liu Shiwen schlagen und holte sowohl im Einzel als auch im Doppel Silber. Im September und Oktober schlug sie beim Asian Cup und beim World Cup jeweils Liu Shiwen im Finale und rückte infolgedessen zum ersten Mal auf Platz 1 der Weltrangliste vor.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[2]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
CHN Asienmeisterschaft 2017 Wuxi CHN Halbfinale Gold 1
CHN Asienmeisterschaft 2015 Pattaya THA Gold Halbfinale 1
CHN Asienmeisterschaft 2013 Busan KOR Halbfinale Gold Viertelfinale 1
CHN  Jugend-Asienmeisterschaft 2011  New Delhi  IND Gold  Gold    1
CHN  Jugend-Asienmeisterschaft 2010  Bangkok  THA  Silber  Silber    1
CHN Asian Cup 2017 Ahmedabad IND Gold
CHN Asian Cup 2015 Jaipur IND 3. Platz
CHN Asienspiele 2014 Incheon KOR Silber Gold 1
CHN ITTF World Tour 2017 Stockholm SWE Halbfinale Silber
CHN ITTF World Tour 2017 Magdeburg GER Silber Viertelfinale
CHN ITTF World Tour 2017 Gold Coast AUS Halbfinale Gold
CHN ITTF World Tour 2017 Chengdu CHN Viertelfinale Silber
CHN ITTF World Tour 2016 Chengdu CHN Viertelfinale Gold
CHN ITTF World Tour 2016 Incheon KOR Halbfinale Halbfinale
CHN ITTF World Tour 2016 Tokio JPN Halbfinale Silber
CHN ITTF World Tour 2016 Kuwait City KUW Viertelfinale Silber
CHN ITTF World Tour 2016 Doha QAT Halbfinale
CHN ITTF World Tour 2015 Stockholm SWE Silber Viertelfinale
CHN ITTF World Tour 2015 Warschau POL Silber Gold
CHN ITTF World Tour 2015 Kuwait City KUW Halbfinale Gold
CHN ITTF World Tour 2015 Kobe JPN Silber Viertelfinale
CHN ITTF World Tour 2015 Chengdu CHN Gold Viertelfinale
CHN ITTF World Tour 2014 Stockholm SWE Gold Gold
CHN ITTF World Tour 2014 Kuwait City KUW Gold Halbfinale
CHN  ITTF World Tour  2013  Ekaterinburg  RUS   Halbfinale  Silber     
CHN  ITTF World Tour  2013  Suzhou  CHN   Viertelfinale  Gold     
CHN  ITTF World Tour  2013  Doha  QAT   Halbfinale  Halbfinale     
CHN  ITTF World Tour  2013  Kuwait City  KUW   Halbfinale  Halbfinale     
CHN  ITTF World Tour  2013  Wels  AUT   Viertelfinale  Silber     
CHN  ITTF World Tour  2012  Ekaterinburg  RUS   Viertelfinale  Halbfinale     
CHN  ITTF World Tour  2012  Suzhou  CHN   Viertelfinale  Gold     
CHN  ITTF World Tour  2012  Kuwait City  KUW   Halbfinale  Gold     
CHN  ITTF Pro Tour  2010  Wels  AUT   letzte 16  Silber     
CHN  ITTF Pro Tour  2010  Kobe  JPN   Silber  letzte 16     
CHN ITTF World Tour Grand Finals 2016 Doha QAT Gold
CHN ITTF World Tour Grand Finals 2015 Lissabon POR Halbfinale Gold
CHN ITTF World Tour Grand Finals 2013 Dubai UAE Viertelfinale
CHN World Cup 2017 Markham CAN Gold
CHN World Cup 2015 Sendai JPN Viertelfinale
CHN Weltmeisterschaft 2017 Düsseldorf GER Silber Silber
CHN Weltmeisterschaft 2016 Kuala Lumpur MAS 1
CHN Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN Viertelfinale Gold
CHN Weltmeisterschaft 2014 Tokio JPN 1
CHN  Weltmeisterschaft  2013  Paris  FRA Halbfinale  Halbfinale   
CHN  Jugend-Weltmeisterschaft  2012  Hyderabad  IND   Gold  Gold  Halbfinale  1
CHN  Jugend-Weltmeisterschaft  2011  Manama  BRN   Silber  Silber  Halbfinale  1
CHN  Jugend-Weltmeisterschaft  2010  Bratislava  SVK   Gold  Gold  Disqualifiziert 2
CHN  World Junior Circuit  2011  Taicang  CHN   Silber       
CHN  World Junior Circuit  2011  Chengdu  CHN   Halbfinale       
CHN  World Junior Circuit  2010  Chengdu  CHN   Gold       

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. old.ittf.com. (abgerufen am 1. Oktober 2017).
  2. Zhu Yuling Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 27. Juni 2014)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Zhu ist hier somit der Familienname, Yuling ist der Vorname.