Zhuanxu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zhuanxu (chinesisch 顓頊 / 颛顼, Pinyin Zhuānxū), oder auch bekannt als Gāoyáng (chinesisch 高陽 / 高阳) ist ein legendärer Monarch des antiken China.

Er ist der Enkel des Huangdi und soll von 2490 bis 2413 v. Chr. regiert haben. Er ließ den „Shi“-Klan ostwärts nach Shandong auswandern, wo sie sich mit dem „Dongyi-Klan“ verbündeten und durch Hochzeiten vergrößerten. Mit 20 Jahren wurde er deren Monarch und starb nach 78 Jahren Herrschaft.

Er setzte sich mit für einen einheitlichen Kalender ein, arbeitete in der Astrologie, führte Religionsreformen gegen den Schamanismus ein, hielt das Patriarchat aufrecht, welches das vorherige Matriarchat ablöste und verbot Heirat innerhalb der Sippe.

Zhuanxu zählt zu den fünf Urkaisern Chinas.

VorgängerAmtNachfolger
ShaohaoKönig von China
2490–2413 v. Chr.
Ku